Knötchenflechte

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich würde an deiner stelle überhaupt kein kortison nehmen. wechsel deinen hautarzt oder süche mal ambulant eine hautklinik auf. kortisontabletten sollten normalerweise der letzte ausweg sein. es gibt auch so etwas wie eine lichttherapie. oder versuche es mal mit salzbädern aus dem toten meer. das hat bei einigen sehr gut geholfen. du könntest dir auch mal eine 15%tige fruchtsäure in der apotheke bestellen. die hilft super gegen schuppenflechte und akne. bevor du wirklich kortison einnimmst, ziehe erst alle anderen möglichkeiten in betracht.

Hallo Joyce!!

Ist zwar schon etwas Zeit vergangen, aber ich schreib hier trotzdem mal was rein. Vieleicht hilft es ja noch jemanden. Ich leide selber seit ca. einem Jahr an einer Knötchenflechte mit den typischen Symptomen und den teilweise unerträglichen Juckreiz an Handgelenken, Fußgelenken, Unterschenkel, Genitalbereich, Fingernägel usw. also es scheint schon etwas heftiger bei mir zu sein. Mein Dermatologe hat mir, wie üblich, Kortisonsalbe verschrieben, die natürlich zwar etwas half, aber nach einiger Zeit bemerkte ich wie meine haut dünner wurde. Also hab ich Monate lang nach Alternativen gesucht und alles Mögliche probiert. Was mir wirklich hilft und die Symptome so gut wie zum Stillstand bringt ist eine Salbe namens Mavena B12 salbe (früher regividerm). Die ist zwar schweine teuer (30€)und ich will hier auch keine werbung machen, aber mir hilft sie gut die Krankheit zu vergessen bis sie hoffentlich irgendwann von allein verschwindet. Alle betroffene gute Besserung

Was möchtest Du wissen?