Knieschmerzen nach langer Fahrradtour - kann sowas auch als kurzzeitiges Phänomen auftreten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde es erstmal gelassen angehen.

Eine ungewöhnliche Belastung kann immer Schmerzen an Stellen erzeugen, die man vorher nicht kannte. Ein Gelenk ist immer ein kompliziertes Geflecht aus Knochen, Knorpel, Bindegewebe, Sehnen und der stützenden Muskulatur. Da kann sich vieles auch mal überlasten - völlig normal.

Und ja, akute Gelenkschmerzen können genauso schnell verschwinden wie Muskelkater. Du kannst und solltest natürlich helfend mit Bandagen, Ruhigstellen etc. eingreifen.

Erst wenn das innerhalb der nächsten ein, zwei Tage nicht legt, würde ich mir Sorgen machen.

Hi Agentpony,

du hattest recht. Heute (2 Tage später) merke ich fast gar nichts mehr. Bei einer blöden Bewegung aus der Hocke heraus kurz, ansonsten alles wieder ok. Schon gestern Abend war es viel viel besser.

Ich schone heute noch und dann habe ich hoffentlich alles raus aus den Knochen. Muskelkater habe ich übrigens überhaupt keinen - das versteh einer.

Danke!

@offeltoffel

Na wunderbar, freut mich für dich und den Stern natürlich.

Da hätte ein Arzt sowieso auch nix gemacht bzw. machen können, außer dich Zeit und Geld kosten.

Hi, Du bist also auch so ein "Radprofi" -wie ich;-)

Vor ein paar Wochen hatte ich Ähnliches. Allerdings nicht die Knie, sondern Krämpfe ohne Ende. Das lag sicher auch an der ungewohnten Belastung. Ich bin zwar ziemlich sportlich unterwegs, aber die knapp 75 km per Rad war ich dann doch nicht gewohnt:-)  Ich wärme/dehne mich jetzt vorher immer und gehe zu Hause nicht sofort in die "Tiefenentspannung". 

Deinem Knie ging es sicher nicht anders - es hat sich überlastet gefühlt. Also braucht es jetzt Ruhe. Mit den Knien habe ich beim Radfahren kaum Probleme, es sei denn, ich nehme mal das Rad meiner Tochter. Dies ist nicht so optimal auf meine Beinlänge eingestellt. Da schimpfen die Knie auch schon mal.  Gute Besserung:-)!

Moorsalbe ist mein Favorit bei Gelenkschmerzen. Jeder reagiert allerdings anders. Dem einen hilft Wärme, dem anderen eher Kühlung. Das muss einfach mal ausprobieren.

Du hast dir definitiv zuviel zugemutet.

Knieschmerzen sind nicht mit normalem Muskelkater vergleichbar. Im Knie sind Sehnen, die sich entzünden können. Ist das Knie dick? Dann solltest du es erst mal mit Kühlen versuchen, falls du bei dir wirkende Schmerzsalben hast, mach die drauf.

Wird es morgen nicht besser, geh zum Arzt.

Die Knie sind nicht angeschwollen. Halte ich sie gerade, ist alles ok. Auch seitliche Drehbewegungen sind in Ordnung. Sobald ich sie aber belaste, schmerzen sie heftig. Die Schmerzen kommen vom starken Treten beim Bergauffahren - zumindest taten sie dann immer auch am meisten weh.

Ich bin im Tischtennisverein. Sollte ich das Training morgen Abend lieber sausen lassen?

@offeltoffel

du solltest definitiv Training einstellen, bis deine Knie sich erholt haben.

@offeltoffel

Das Training würde ich ausfallen lassen und erst mal beobachten, wie sich die Schmerzen entwickeln.

Du hast Angst, dass du deinem Körper zu viel zugemutet hast? Du hast eindeutig deinem Körper zu viel zu gemutet.

Du hast deine Knie überanstrengt, so wie dem Rest deines Körpers. Sitzen die Schmerzen mehr "vorne" und mehr "seitlich"? Die Probleme können nach ein paar Tagen weggehen. Wenn nicht, solltest du zum Arzt.

Eher vorne, direkt auf der Kniescheibe. Danke auch dir...ich habe meine Lektion gelernt...

Ich hatte das gleiche letzte Woche auch. Erst Training wonach die Knie schon Wie Pudding waren und danach noch ne 30km Radtour. Bei mir wars einfach nur eine Überlastung, die nach 2 Tagen wieder weg war. Schmier nen Schmerzgel drauf und kühl das Knie. Sind die Schmerzen bis Ende der Woche nicht weg würde ich mal Arzt gehen.

Was möchtest Du wissen?