Knie-Bandagen Sonderanfertigung, genehmigt das die Krankenkasse normalerweise bei Arthrose und auf den Rezept steht Reruptur des Kreuzbandes?


13.07.2021, 13:07

Mir passt nicht mal die Größe 8

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

Normalerweise schon 100%
Normalerweise nicht 0%

3 Antworten

Normalerweise schon

Wenn es eine Sonderanfertigung sein soll, dann muss das auf der Verordnung notiert und medizinisch begründet sein, dann sollte die Kasse es auch genehmigen.

Gute Besserung für Dich.

Ich hab mir jetzt mal die Größenangaben auf der Verpackung von der Bauerfeind-Bandage die ich zuhause habe angeschaut. Dort sind die Größenangaben bis Gr. 7 aufgelistet.

Ich habe ja schon durch jahrelang Reitsport dicke Waden (Muskeln) und dadurch immer bisschen Probleme (aktuell schwanke ich bei Bandagen zwischen Gr.1 und Gr. 2)

Ob die KK den kompletten Betrag übernehmen tut bin ich mir nicht sicher. Bei mir hatte letztes Jahr meine KK schon Probleme damit die Bandagen für links und rechts zu bezahlen.

Bei dir kommt das Übergewicht dazu was die KK als Argument gegen eine Übernahme nehmen könnte.

Übrigens sind die Knie bei Übergewicht am schlimmsten Betroffen, da das gesamte Gewicht draufgeht.

 - (Gesundheit und Medizin, Gesundheit, Medizin)

NUR wenn der Arzt das explizit verordnet und ausreichend begründet.

Du hast Probleme mit dem Gewicht? Sicherlich wurde dir schon sehr oft erklärt das massives Übergewicht die Kniegelenke extrem überbelastet, statt die Bandagen anpassen zu wollen solltest du an dem Problem arbeiten. Größe 8 ist schon für sehr „massige“ Beine gedacht.

Ich kann mir vorstellen das deine Kk genau das Problem als Begründung für die Ablehnung der Kostenübernahme nutzen wird.

Erkundige dich nach Reha - Sport / Maßnahmen zur Gewichtsreduktion, die AOK sollte diesbezüglich etwas anbieten.

Was möchtest Du wissen?