Klimaanlage- Wie kann man sich gegen trockene Luft in Auto und Flugzeug schützen?

4 Antworten

Die trockene Luft in Flugzeugen dörrt jeden Passagier förmlich aus. Verzichten Sie deshalb bei langen Flugreisen auf entwässernde Getränke wie Kaffee oder Alkohol. Verlangen Sie so oft nach Wasser wie nur möglich. Besser noch: Besorgen Sie sich vor dem Abflug eine Plastikflasche mit Mineralwasser. Damit gleichen Sie die wasserlosen Intervalle aus.

Davon muß ich dringend abraten, denn die Flasche würde bei der Sicherheitskontrolle definitiv abgenommen werden! Jedoch kann man im Flugzeug so viel Wasser verlangen, wie jeder mag.

Ja sicher. Wenn es Dich stört, mach Dir ein Nasenspray aus Salzwasser. Gibt es auch fertig. ich nehme dafür eine alte kleine Sprayflasche mit etwas Emser-Salz und Wasser. (5 %)

Meerwassernasenspray für die Schleimhäute, ne gute Feuchtigkeitscreme und zwischendurch Thermalwasserspray für die Haut.

ob es schadet, vermag ich nicht zu sagen, aber ich hab im Flieger immer Meerwassernasenspray dabei, das hält die Nasen- und Rachenschleimhaut feucht. Bei zu trockener Heizungsluft helfen Schalen mit Wasser auf der Heizung

Schleier auf einem Auge nach dem tragen von Kontaktlinsen?

Hallo Zusammen, ich trage seit fünf Jahren Kontaktlinsen und habe seit etwa einem halben Jahr nun Probleme mit den Linsen. Das äußert sich durch Rötung und oftmals ein starkes Fremdkörpergefühl. Wenn ich sie zu lange im Auge habe und trockener Luft ausgesetzt bin kann das zu einer Migräne führen. Mein Augenarzt meinte, dass dies daran gelegen hätte, dass ich rechts eine Kontaktlinse getragen habe, welche eine Hornhautverkrümmung ausgleichen sollte. Daher sollte ich in beiden Augen die Linse des linken Auges tragen (Sehstärke bis auf -0,15 gleich). Nun habe ich gestern wieder einen Versuch gestartet und die Linsen 5 Stunden getragen. Das Resultat war, dass ich heute Nacht mit starker Migräne aufwachte. Nachdem ich wieder eingeschlafen bin und heute morgen aufgewacht bin habe ich auf meinem linken Auge einen grauen Schleier, der in den Randbereichen stärker zu sein scheint als im Zentrum. Außerdem ist mein Auge stark gerötet. leider habe ich vor meinen beginnenden Problemen die Kontaktlinsen teilweise sehr lange im Auge gehabt und nicht sonderlich auf die entsprechenden Maßnahmen geachtet.

Da mein Vater erst kürzlich eine Augen-OP hatte und ähnliche Symptome wie ich hatte mache ich mir nun logischerweise Sorgen. Ich bin übrigens 25 und hatte bis auf meine Sehschwäche noch nie Probleme mit den Augen.

Nun zu meiner Frage/meinen Fragen: Was könnte das sein? Wie bedenklich ist das? Weiss jemand was ich dagegen tun kann?

P.S.Das mein früheres Vorgehen nicht besonders verantwortungsvoll war weiss ich und dies benötigt keine Kommentare, sofern sie nicht sachdienlich sind.

Ich danke euch schonmal im Voraus für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?