Kleiner Bruder(9) täglich starke Kopfschmerzen, warum?

3 Antworten

Möglicherweise braucht er eine Brille oder er trinkt zu wenig.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – mehrfache Mutter und Oma

Eine Brille braucht er laut Arzt nicht. Trinken tut er im Schnitt etwas zu wenig, aber ich denke nicht, dass das zu solch starken Kopfschmerzen führt.

@GustavHempels

Ihr solltet die Augen nochmal testen lassen. Kinder können eine Sehschwäche ziemlich gut vertuschen.

Dein Bruder sollte täglich etwa 1 Liter trinken. Tut er das nicht, kann das echt zu Kopfschmerzen führen.

@beangato

Danke für den Tipp mit den Augen, aber wie gesagt er war beim Arzt. Also auch in einer Augenklinik und die haben dort sehr genaue Methoden zur Feststellung. Ja, das mit dem Trinken ist mir bewusst, aber wie soll ich ihn dazu bringen, während der Schulzeit mehr zu trinken?

@GustavHempels

Er kann doch was zu trinken mitnehmen. Vergisst er zu trinken, trinke Du mit ihm gemeinsam was.

Er kann auch Gurke, Tomaten - also "nasses" Gemüse - oder Mandarinen mitnehmen. 

Hat er Probleme in der Schule oder mit andern Kindern? Oder ist er sonst gestresst?

Naja, so weit ich weiß, hat er in dem ein oder anderen Diktat schlecht abgeschlossen und hat generell Probleme mit der Konzentration. Ich würde dabei auf ADHS tippen, das wurde bei mir in dem Alter etwa auch diagnostiziert (Diagnose hat auch gestimmt). Ansonsten einzig der Stress zwischen ihm und unserer Mutter. Da er oftmals nicht hören möchte, laut ist und/oder nicht vernünftig essen möchte. Gepaart mit dem Stress, den meine Mutter teils von der Arbeit mitbringt, würde ich schön meinen dass er ab und zu gestresst ist.

@GustavHempels

Das könnte die Ursache für die Schmerzen sein. Stressbedingte Kopfschmerzen kommen bei Jugendlichen und leider auch immer mehr bei Kindern oft vor.

Mir selbst helfen bei akuten Schmerzen auch nur Schmerzmittel wirklich. Dazu unterstützend nehme ich Magnesium Schüsslersalz und verdunkle den Raum.

Vorbeugen kann man eigentlich nur indem der Stress reduziert wird.

Wart ihr denn schonmal bei einem Arzt?

 Jedenfalls konnte seine Kinderärztin nicht viel dazu sagen, wahrscheinlich liegt es am Wachstum."", ja waren wir. Auch in einer Augenklinik und beim Augenarzt, da scheint alles in Ordnung zu sein.

Stechende Starke Kopfschmerzen beim Aufstehen

Hallo

Ich bin gestern Abend schlafen gegangen und heute gegen 5 wach geworden und habe Stechende Starke Kopfschmerzen gehabt die sich anfühlten wie wenn ich sie an mehreren Stellen am Kopf hätte.

Ich muss anscheinden wirklich unruhig geschlafen haben da mein ganzes Bettzeug am Boden lag und ich total verschwitzt was obwohl es eigentlich kühl war.

Ich habe gestern nichts getrunken oder sonstige sachen wie Stress die ansonsten bei mir gerne Kopfschmerzen verursachen ich bin auch nicht zu spät schlafen gegeangen und da es vor dem Schlafen gehen geregnet hat habe ich mein Fenster aufgemacht weil mir die regenluft eigentlich gut tut auch merke ich nichts davon das ich eine Erkältung o.ä. hätte.

Ich finde es seltsam weil ich beim Einschalfen nichts gemerkt habe das mir was weh tut oder so. Ich hatte nur vor dem Aufwachen einen unklaren traum indem ich schmerzen hatte eben am Kopf und als ich aufwachte wusste ich im ersten moment nicht ob ich noch träume oder wach bin. Nachdem ich aufgestanden bin merkte ich das ich diese gräßlichen schmerzen tatsächlich hatte also nahm ich eine Schmerztablette weil ich es wirklich nicht mehr aushielt. Nach 30 minuten wurde nichts besser ich schlief immer wieder so halb ein und bemerkte das ich mich andauernd hin und her windetet. Also nahm ich nach ca. 45 minuten noch eine Schmerztablette und blieb im Bett sitzen. Als es dann besser wurde legte ich mich hin.

Und auch jetzt ist mir noch leicht schwindelig und ich spüre einen leichten druck hinter meinen Ohr.

Was kann das gewesen sein kann mir jemand weiterhelfen????

Mfg und danke im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?