Kinderwunsch uneinig?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Einigung ist schwer, wenn ein Partner kein Kind mehr möchte. Dann gibt es 2 Mögkichkeiten ...entweder sie lebt damit, dass sie kein weiteres mit ihrem Partner bekommt oder sie muss sich einen neuen Partner suchen.

Ja das stimmt was du schreibst, die Frau entscheidet immer ob sie das Kind möchte oder nicht.

Verhütung funktioniert nur auf vertrauen. Wenn er ihr nicht vertraut kann er zusätzlich ein Kondom benutzen.

Die Frau kann gerne noch zwei weitere Kinder bekommen, aber nicht von diesem Mann, mit seinem Einverständnis.

Wenn der Kinderwunsch des Vaters durch drei gemeinsame Kinder erfüllt ist, kann er sich sterilisieren lassen. So kann er sicher sein, daß durch ihn kein weiterer Nachwuchs gezeugt wird.

Giwalato

heimlich die Pille absetzt und schwanger wird ? 

Das wäre ein schwerer Vertrauensbruch. Wäre ich der Kindsvater, würde ich gehen.

Eine Einigung kann es also gar nicht geben. Sie wäre dann alleinerziehend.

Es ist die Entscheidung der Frau, das Kind zu behalten.

Es bleibt dann die Entscheidung des Mannes, sie wegen des Vertrauensbruches zu verlassen.

Für Kind fünf muss sie sich dann einen neuen suchen.

ja ist die entscheidung der frau , aber auch die entscheidung GEGEN diese ehe ,denn mit betrug und hintergehen führt man keine gute ehe.

sie soll sich ihren 3 kindern so widmen , dass sie ihnen alles gibt ,was möglich ist-- damit hat sie genügend zu tun. nicht die menge macht sinn ,sondern wie man sich mit den kinder beschäftigt und wie man sie gross zieht .

wenn sie solche gedanken hat ihren mann zu hintergehen, dann kann sie auch keine 5 kinder ordentlich und verantwortungsvoll gross ziehen ,denn das ist kindisches verhalten und hat mit erwacher verantwortng nichts mehr zu tun .

Ab welchem Alter kann eine Vasektomie bei einem gesunden Mann durchgeführt werden?

Laut dem Gesetz ist das ja ab 18 möglich, nur wird man in diesem Alter keinen Arzt finden, der diesen Eingriff durchführt. Welches Alter ist also realistisch, um eine Vasektomie beim Mann in Anspruch nehmen zu können? Mein Partner ist 24 und wir möchten einen solchen Eingriff vornehmen lassen, sobald wir verheiratet sind, also vorraussichtlich in zwei bis drei Jahren. Wir haben uns lange mit dem Thema auseinandergesetzt und da wir beide keine leiblichen Kinder bekommen möchten, wäre es eine große Erleichterung für uns, wenn einer von uns beiden unfruchtbar wäre. Man müsste keine Angst vor einer ungewollten Schwangerschaft haben, nicht jeden einzelnen Tag an die Verhütung denken und könnte seine Sexualität unbeschwert genießen. Für viele Paare sind ja die Spirale oder die Kupferkette eine gute Alternative, was bei mir anatomisch leider nicht möglich ist. Für die Sterilisation des Mannes haben wir uns entschieden, weil die Risiken und Kosten geringer sind und es für Männer die Möglichkeit gibt, Spermien einfrieren zu lassen, sodass er später trotzdem noch Vater werden kann, sollte es zu einer Trennung kommen und ein Kinderwunsch mit einer anderen Frau bestehen. Außerdem stehen bei Männern die Chancen gut, den Eingriff rückgängig zu machen. Zudem besteht die Möglichkeit, Kinder zu adoptieren und ihnen die Chance auf ein erfülltes Leben zu geben, was für mich eine Option darstellt. Eine Vasektomie ist also nicht so "endgültig" wie es oft dargestellt wird und für uns die ideale Verhütungsmethode.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?