Kind ohne Vater - Was sagen um das Kind schmerzfrei groß zu ziehen?

5 Antworten

Kinder sind robuster als wir annehmen. Sie können eine gute Portion Wahrheit vertragen. Sie sind so sensibel, dass sie oft intuitiv Notlügen und Flunkereien der Eltern erkennen und dadurch eher verunsichert sind, als durch die Wahrheit. Natürlich musst du nicht "Der Alte wollte dich nie sehen" oder so eine aggressive Darstellung wählen. Wie wäre es mit: "Dein Vater war sehr jung und unsicher, er wollte kein Baby und hat sich deshalb nie um dich kümmern können. Dann ist er auch weggezogen und konnte keinen Kontakt mehr aufnehmen."?

Das schlimme ist ja, er wollte das Baby. Und er war bereits 40 :-) ICH bin weggezogen, weil ich doch immer heimlich innerlich gewartet hatte. DAS sagen?

@skyfall73

Ich hatte die Adresse meines Vaters immer. Ich hab sie nur nie genutzt. Warum soll ein Kind seinem Vater hinterherlaufen? Für mich ist das ein Fremder. Ich würde auch die Adresse nie verheimlichen- wenn er sie will, gib sie ihm.

@guinan

Logisch.

Lügen würde ich nicht; also den Vater "sterben" lassen, wie Du es ausdrückst. Ich würde fürs erste sagen, dass Mama und Papa sich nicht mehr lieb hatten und dass sowas leider schonmal vorkommen kann. Erst später kann man ruhig sagen wie es ist, auch wenn es dem Kind weh tut. Es ist nun mal die Wahrheit, für die Du nichts kannst. Das ist besser als ein Lügengeflecht. Alles Gute !

Nein, du solltest ihm auf keinen Fall erzählen, dass der Vater tot sei. Dein Junge hat ein Recht darauf seinen Vater kennenzulernen und sich ein eigenes Bild zu machen. Und das darfst du ihm nicht nehmen. Du darfst den Vater auch niemals schlechtreden. Denn sonst nimmst du deinem Sohn die Chance jemals ein Verhältnis zu seinem Vater aufzubauen. Außerdem wird das Vertrauen zu dir zutiefst erschüttert sein, wenn er rausfindet, dass der Vater lebt. Sag deinem Sohn von Anfang an die Wahrheit.

Ich nehme ihm das nicht!!! Der Vater hat den Jungen bis heute nie gesehen, weil der Vater nicht WILL und WOLLTE. DAS ist das Drama an der Sache. Klar wäre ich für jeden Kontakt. Aber ich kann ihn leider, leider nicht zwingen.

@skyfall73

Das schützt aber auch das Kind. Es weiß so: Der kümmert sich nciht, obwohl er ihn nicht kennt. Er kann ihn also nicht ablehnen. Er kennt ihn ja nicht mal. Es liegt an ihm selbst. Und er wird mal alt werden und dann kein tolles wundervolles Kind haben, dass zu ihm kommt und ihn liebt. Was der Mann verpasst- so dumm muss man erstmal sein.

@guinan

Eure Worte stärken mich sehr in der Sache. Vielen Dank für Deine Zeit.

@skyfall73

Du solltst den Vater dem Kind gegenüber nicht loben, aber auch nicht schlechtreden. Bemühe dich, dass du den Vater so neutral wie möglich darstellst, dass dein Sohn wirklich die Chance bekommt sich ein eigenes Bild zu machen. Lüg ihn aber nicht an.

AUF KEINEN FALL LUEGEN ERZAEHLEN. Das ist das Allerletzte. Ich bin ohne Vater aufgewachsen, weiss nicht wie er heisst, wie er aussieht, gar nichts ! Weiss nur, dass die Beziehung vor meiner Geburt gescheitert ist. Meine Mutter hat mir nie was verheimlicht, ich hab sie aber auch nie gefragt, weil es mich nicht interessiert. Ich bin froh ohne Vater aufzuwachsen. Zu meiner Mutter habe ich ein eher freundschaftliches Verhaeltnis, daher habe ich nicht das nervige-Eltern-die-nix-erlauben Problem, das die meisten Kinder haben und habe jede Freiheit der Welt. Ich liebe das, ich moechte gar keinen Vater. Jedes Kind reagiert darauf anders, aber zu luegen ist schlecht, da du irgendwann die Wahrheit sagen musst und deinem eigenen Kind solltest du schon vertrauen.

also, ich bin selber ohne Vater aufgewachsen und bin mittlerweile jetzt 16 Jahre alt.. Ich würde ihn auf keine Fall anlügen, weil bei mir ist das der Fall, das mein Vater gestorben ist & ich würde das nicht verkraften, wenn ich 20 bin und meine Mama würde mir erzählen, dass er doch lebt.. Sag ihm von Anfang an die Wahrheit.. Oder überlege mal, der Junge will zum Grab seiner Vaters gehen und es gibt keins. Oder kriegt von irgendjemand mit, dass er doch lebt. Also ich wünsche dieses Gefühl, eines verstorbenem Vater echt keinem.. Hoffe, du machst das Beste daraus ..!

Das tut mir leid! Ich darf Dich aber bitte fragen, was wenn sie Dir jetzt die Adresse hinlegen würde, sagen würde: "hier Dein Vater, fahr hin und alle Gefühle die Du jetzt hast, an ihn. Hau IHM eine rein. ER hat sich nicht gemeldet."

@skyfall73

Das ist sehr schwer in diesem Moment das richtige zutun, aber ich würde hinfahren und ihm echt eine knallen oder gar nicht erst auftauchen weil ich mir denken würde " Jetzt habe ich es bisher ohne einen Vater geschafft und ich werde es auch in Zukunft ohne ihn schaffen "

Was möchtest Du wissen?