Kind für eine Weile das Spielzeug wegnehmen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das mach ich auch und es hilft hervorragend aber nicht für diese lange Zeit! Eher nach 4 Tagen ein abgesprochenes Teil und spätestens nach 7 Tagen hat er sein Zeug wieder! Gute Idee!

naja mir geht es um ein längeres Projekt, das soll ihn z.b. auch kreativ fördern!

Ich habe die Spielsachen auch immer ausgetauscht,wenn sie eine weile weg waren sind sie wieder interessant.

Ich finde das nicht gut, jedes Kind braucht sein Spielzeug. Klar wenn es Unmengen davon hat, würde ich etwas davon aussortieren. Aber niemals meinem Kind das Spielzeug für 3 Wochen wegnehmen, nur weil ich irgendwo einen Link oder ähnliches gesehen habe. Das Kind wird dieses als Strafe deuten. Jedes Kind lernt doch beim Spielen. Dir geht geht es um ein längeres Projekt, aber hast Du dich auch mal gefragt was das Kind möchte? Von diesen in meinem Augen dubiosen Methoden würde ich abraten

Dazu brauch ich keine Links, sondern meine Erfahrung. Wenn ein Kind zu viel Spielzeug hat, ist es schlichtweg überfordert. Lass dem Kind altersgerechtes Spielzeug, mit dem es dann auch spielen kann, also kreativ sein kann. Der Rest sollte weg. Irgendwann kannst Du dann mal wieder was neues dazuholen, dann aber vielleicht etwas anderes wegräumen.

Ich würde das evtl auch probieren, nachdem ich herausgefunden habe, was ihn wirklich überfordert/ langweilt. Der Nachteil bei vielem Spielzeug ist ja, daß man damit nur eine bestimmte Sache spielen kann und sich bewegungstechnisch stark einschränkt. Beispiel: Fertige Lego-Ritterburg. Dagegen sind Bauklötzer wesentlich anregender für Kinder, weil sie immer wieder umbauen und ihren neuen Bedürfnissen anpassen können. Das Spielzeug sollte danach ausgewählt werden, wieviele Spiel- und Variationsmöglichkeiten man damit hat. (neben ökologischen und Sicherheitsaspekten). Einen Ball würde ich auch mit zum "guten" Spielzeug zählen.

Was möchtest Du wissen?