Kind 3 Wochen erkältet trotzdem bei Tagesmutter

5 Antworten

Nun ich selber hatte zwei Geschwister als Tageskinder, die hab ich mit jeder Krankheit und auch nach einer Operation genommen. Solange keine weiteren Kinder da sind die sich anstecken können liegt das im Ermessen der Eltern und der Tagesmutter was sie sich zumuten wollen und können. Ich bestehe aber natürlich entschieden darauf, dass meine Tageskinder richtig  behandelt werden.

Die Situation die du schilderst würde ich sicher nicht akzeptieren.

Allso ich bin lange schon Tagesmutter,wenn meine Kinder sehr erkältet sind bleiben diese zu Hause und sooo verschnoddert mit grünem R....schon garnicht,aber alle meine Muttis machen das sowiso nicht,dann bleibt sie mit Kind eine Woche eben zu Hause.Außerdem wäre ich schon längst zum anderen Kinderarzt gegangen brauche ich kein Schulamt usw.macht nur einen schlechten Eindruck für die Mutter reden sie nocheinmal mit ihr,wenn keine Reaktion kommt muß das Kind zu Hause bleiben auch der Tagesmutter gegenüber ist das nicht ok kannja auch angesteckt werden,fällt dann für alle Kinder aus.Es ist eine Zumutung mußte ich noch sagen.

"Schnoddernase" mit grünem Schleim spricht für eine bakterielle Infektion => das Kind müsste ein Antibiotikum bekommen. Mal den Kinderarzt einschalten, zumal sich die anderen Kinder ja auch anstecken können

Eine Tagesmutter sollte (!) eigentlich einen Vertrag mit den Müttern haben, dass sie sich bei Fachkräften Rat holen darf. Oft läuft Tagesmutti ja auch über das Jugendamt. Dort kann sie mal anfragen, ob bei Verweigerung der Mutter, einen Arzt aufzusuchen, auch mit denen nicht Gespräche anstehen. Generell kann es schon mal sein, dass Kinder länger krank sind- und ein Arzt muss dann entscheiden, ob eine Ansteckung vorliegt, aber die Tagesmutter entscheidet, ob sie das Kind aufnimmt. Ohne Arzt mehr als grenzwertig, da soetwas auch mal chronisch werden kann. Wie gesagt, wenn du weißt, dass der Arzt gar nicht eingeschaltet wurde, sprich mal mit dem Jugendamt, vielleicht liegen ja noch mehr Indizien für fehlende Sorge vor.

Ich weiß, dass sie einmal auf Anfang der Erkältung nach einer Woche dort waren, der meinte, dass es wieder weg geht.

@Kindersachen

Gut, dann wird der festgestellt haben, dass keine größere Ansteckungsgefahr als allgemein üblich (zB durch Busfahren) besteht und das Kind kann weiter zur Tagesmutti und du musst damit leben.

Für die beteiligten Kinder würde ich als Tagesmutter ein Wort für das kranke Kind einlegen, es ist nicht nett so herunter hängen gelassen zuwerden. Hoffentlich wird bald wieder alles gesund. Vielleicht hilfst Du Deiner Freundin,die Mutter zu mehr Verständnis zu deuten.

Was möchtest Du wissen?