Kieferknacken beim Kauen - Was kann die Ursache sein und welche Therapie ist nötig?

5 Antworten

Mal so einen Tipp nebenbei.......geh mal zu einem Orthopäden, der auch Chiropraktik beherrscht........

Meist kommen solche Beschwerden von der HWS.

ich habe auch das problem mit dem einseitig knackenden kiefer (seit einigen jahren würde ich mal sagen). es knackt halt schon sehr laut beim öffnen und beißen etc man spürt es zwar deutlich aber es ist nicht schmerzhaft, jedoch für mein umfeld doch etwas unangenehm, die das knacken sehr, sagen wir mal, irritierend finden..... muss ich in die richtung etwas unternehmen, also wird das mit der zeit schlimmer oder sogar schmerzhaft, bzw entstehen da irgendwelche schäden? und vor allem warum hab ich das jetzt schon, sooo abgenutzt kann mein 18jähriges kiefer ja doch nicht sein...:/

Hallo Besse! ich weiß nicht genau, ob Dir schon geholfen wurde, doch per Zufall bin ich auf diese Seite/Frage gestossen. Bin Zahnärztin und kenne das DIR System gut, weil ich es verwende und damit schon vielen Patienten geholfen habe. Es gibt mittlerweile viele ZÄ deutschlandweit, die mit dem DIR System arbeiten. Erkundige Dich am Besten auf der DIR System Homepage und dort kann man auch suchen, welches Labor und ZA in deiner Region mit dem System arbeitet. www.dir-system.de Neben der modernen und reproduzierbaren Methodik finde ich vor allem gut, dass alle ZÄ die mit dem DIR system arbeiten wollen, hervorragend fort-und weitergebildet werden und nicht nur ein neues Gerät an die Hand bekommen, zudem muss der ZA mit einem autorisiertem Labor zusammenarbeiten, so dass alle das Beste für den Patienten im Sinn haben. Alles Gute für Dich!

Danke für die späte Antwort, Weisswieschnee. Vorab: mein Problem mit dem Kieferknacken ist noch nicht gelöst, da mir eine Zahnimplantation eines Backenzahnes dazwischen kam - langwierige Geschichte. Aber wenn alles ausgestanden ist, werde ich tatsächlich mit dem DIR-System den Kiefer vermessen lassen und so dann alles weitere in Angriff nehmen. Bist du niedergelassene Zahnärztin? Wo denn? Grüße

Hallo, ich habe das schon zwanzig Jahre, nach einem Weisheitszahn ziehen.Da hilft gar nichts, jedenfalls hat mir nichts geholfen.Im Gegenteil, es wird immer schlimmer. Jede Bewegung knackt und beim Essen bleibt das Gelenk hängen. Man kann wahnsinnig werden. Ich weiß nicht , was ich noch tun kann, außer Gelenk schonen. Mit Zähneknirschen hat es nichts zu tun - jedenfalls bei mir nicht. Wie gesagt, nach einem Zahn ziehen fing es an.CMD habe ich noch nicht probiert, denn das gibt es hier in der Nähe nicht. Ansonsten alles durch. Liebe Grüße und beste Gesundheit.

Hallo Kieferknacker..! Ich kenne das Leiden auch schon seit 2 Jahren, dazu habe ich auch noch Ohrenschmerzen und kann manchmal nur weiches Zeugs essen. Ja, in den Preisen sind sich alle einig, doch bei der Therapie gibt es erhebliche Unterschiede, die mein Problem nur noch verschlimmert haben. Wie ich von den Ärzten gehört habe, übernimmt die Kasse nichts, außer die Kosten für die Kauschine. Ein Arzt wollte 1.300 Euro von mir, wobei er mir kompetent vorkam, jedenfalls hat er seinen Spruch gut vorgetragen. Die Kieferknackerin hoshi

Kiefer seit 3 Tagen auf der rechten Seite blockiert

Hallo, ich habe schon sehr lange Kieferknacken, es hat mich aber die meiste Zeit nicht besonders gestört, ab und zu hat es eben mal geknackt aber es war nichts schlimmes. Seit ich meine feste Zahnspange raus habe hab ich eine lose Zahnspange bekommen die auch das Kieferknacken verbessern soll, aber irgendwie wurde es in der Zeit schlimmer.. Die Spange fällt nachts auch immer raus, ich weiß also nicht wie lange ich sie ungefähr drin habe. Bis vor ein paar Wochen war ich auch ein paar mal beim Physiotherapeuten der das Kieferknacken durch das massieren von verschiedenen Druckpunkten behandelt hat, mein Rezept war dann aber voll und jetzt kann ich seit 3 Tagen den Kiefer nicht mehr vollständig öffnen. Kauen, sprechen usw geht problemlos, wenn ich allerdings versuche den Mund ganz aufzumachen ist auf der rechten Seite wie eine Blockade. Der Physiotherapeut sagte mir wenn ich den Mund nichtmehr ganz aufkriege bzw wenn es knackt rutscht der Diskus nach vorne/hinten und blockiert praktisch das Öffnen des Kiefers. Ich habe mir erst nichts dabei gedacht weil ich das öfter habe, wenn ich dann ein bisschen den Mund vor und zurückbewege springt der Knorpel wieder in die richtige Position. Jetzt ist das aber schon seit 3 Tagen und ich dachte das geht so wie immer wieder weg, da Wochenende ist kann ich frühstens erst nächste Woche dort hingehen.. Auch durch das tragen der Zahnspange wird es nicht besser. Weiß vielleicht jemand wie ich das selbst wieder hinkriegen könnte? Durch irgendwelche Griffe oder massieren von Druckpunkten? Es tut nur weh wenn ich die ganze Zeit versuche es mit Gewalt zu öffnen, nervt aber schon irgendwie. :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?