Kiefergelenk tut weh...

5 Antworten

Kauf Dir Kartoffelbrei und Babybreigläschen. Das hört sich jetzt vielleicht lustig an, aber wenn Du nicht vernünftig beißen kannst und nicht eher einen Termin bekommst, kriegst Du Dich auf diese Weise wenigstens satt. (Die Breis kannst Du natürlich auch selbst kochen. Denk dran, ein bisschen Fett dranzutun. Kartoffelbrei: Milch und Butter, Gemüsebrei: Öl.)

Vllt. solltest du mal einen Kieferorthopäden aufsuchen !

Nelken dort in die Backentasche tun bis sie raus wollen und dann eine neue rein. Das hilft. Ansonsten findest Du unter

hausmittel gegen Zahnschmerzen

im Netz sicher noch weitere Möglichkeiten.

Den Kieferorthopäden würde ich anrufen und sagen, dass die Schmerzen schier nicht zum aushalten sind, Du kaum noch essen kannst. Davon abgesehen kannst Du das Essen auch pürieren. Es schont das Kiefergelenk. Und trinke viel. Das unterstützt den Körper im Kampf gegen die Schmerzen. Weiter achte darauf, dass sowohl Füße als auch der Rücken immer warm sind. Versuche mal, wie es ist wenn Du eine Wärmflasche zwischen Po und Oberschenkel legst. Auf diese Weise wird der gesamte Körper aufgewärmt. Das entspannt. Von außen kannst Du Rotlicht nutzen. Das geht ganz einfach indem Du über eine normale Lampe roten Stoff legst. Wobei eine rote Birne auch nicht allzu teuer ist.

Schmerzen im Bereich des Ki3efergelenkes gibt es bei Verschleiß (Das Kiefergelenk hat eine Art Meniskus und kann entsprechende Schäden haben), bei rheumatischen Erkrankungen, bei Zahnerkrankungen und als Nebenwirkungen von Medikamenten. usw. Ein Arzt wäre nicht schlecht.

Ich weiß ja nicht wie alt du bist. Bei mir war das der Weißheitszahn.

Was möchtest Du wissen?