Kennt jemand tolle Bio-Kosmetik?

5 Antworten

Hey, das kenne ich leider.
Ich hab da ganz viele Marken durchprobiert...
zu meiner Überraschung habe ich dann bei dm ein Fluid von alverde entdeckt. Roter Deckel, weiße, zylinderförmige Verpackung (Pumpspender) - das habe ich super vertragen, mattiert etwas falls du fettige Haut hast. Das hat mich deswegen überrascht, weil ich so Drogerieprodukte fast schon aufgegeben habe, selbst die veganen...
Ich habe auch mal mit Ölen experimentiert (z.B. Kokosöl, Arganöl), aber meine Haut reagiert da mit Schuppen.
Probier doch mal das Fluid aus, wenn du magst. Alternativ gibt es im Internet auch tolle Rezepte mit Lebensmitteln, z.B. Avocado, Quark, Haferflocken, Eigelb... Probier dich doch da mal durch, da sind auch keine chemischen Zusatzstoffe drin, die deiner empfindlichen Haut schaden könnten.
Ich wünsche dir, dass du die passende Pflege findest.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo,

ich habe selbst empfindliche Haut und habe schon so einiges ausprobiert. Jedoch bekomme ich von einigen Produkten Ausschlag und Rötungen. Meine Mutter hat mir eine Aloe Vera Creme aus ihrem Urlaub im Allgäu mitgebracht. http://www.bioallgaeu.de/creme/aloe-vera-vital-creme.html

Diese Creme hat bei mir wirklich gut angeschlagen. Ich habe seit ich sie benutze keine Hautverträglichkeiten mehr und bin mit dem Ergebnis auch zufrieden.

Vielleicht hilft sie bei dir ja auch.

Grüße,

Biene.

Aloe-Vera-Creme - (Kosmetik, Bio)

Seit wann ist Yves Rocher bitte BIO? Die kaufen Ihre Kosmetik bei diversen Herstellen ein und malen ein paar Blumen drauf, dann tun sie so als ob es "natürliche" Kosmetik wäre. BIO ist kein geschützter Begriff, jeder kann sich Bio oder Natur... nennen solange irgendein Inhaltsstoff aus Bioanbau ist, der Rest kann Chemie pur sein.

"Echte" Biokosmetik ist z.B. BDIH oder NaTrue zertifiziert. Das sind unter Anderem Logona, Weleda, Aquabio, Primavera, Dr. Hauschka, Sante, Neobio...

Der Unterschied ist, dass es für zertifizierte Kosmetik klare Richtlinien gibt, z.b. keine Mineralöle wie Silikone, Paraffine etc.. oder sonstwelche chemischen Substanzen die bekannte schädigende Wirkungen haben. Nur natürliche, milde Tenside dürfen eingesetzt werden, natürliche Pigmente etc... Was Yves Rocher und Co machen ist höchstens Pflanzenkosmetik mit Bestandteilen aus der Rose z.B. aber der Rest ist genauso chemisch wie eine normale Creme.

Ich empfehle Dir mal das Buch von Rita Stiens - "Schön um jeden Preis" zu lesen, da steht alles super erklärt drinnen und es ist echt spannend zu lesen wie man von den Herstellern "vera..t" wird.

dr. hauschka quittencreme, für jede haut, ist genial. hat mir super geholfen, habe trockene und empfindliche haut gehabt. stellt das natürliche gleichgewicht der haut wieder her.

Bei empfindlicher Haut versuch doch mal die PUR Serie von Logona, die hat mir super geholfen.

Das ist so ein Irrglaube: Denk nur an Waldmeister. Der in der grünen Limo ist von BASF weil man von dem natürlichen Krebs bekommt.

Was möchtest Du wissen?