Kennt jemand eine Wundersalbe gegen schmerzende Achillessehnen?

5 Antworten

Falls du auf Homöopathika ansprichst, versuche es außer mit Pferdesalbe auch mit Traumeel, ein sehr gutes Kombipräparat. Und wenigstens ein paar Tage Ruhe während der Erstbehandlung geben den gereizten Bändern und Sehnen die notwendige Erholungs- und Regenerationsmöglichkeit.

Wundersalben kann man lange suchen...

Versuch es mal mit Diclac Schmerzgel.Kaufen kannst du es in der Apotheke ohne Rezept.Meine Achillessehen waren überdehnt und es hatt prima geholfen.Es hilft nur gegen schmerzen,heilt aber nicht,das dauert 2 bis 3 wochen.

Sollest Du aber... Aber gut, versuche es mal mit *Pferdesalbe", muffelt zwar ordentlich (stinkt nicht, sind die ätherischen Öle), aber hilft ungemein. Dann feste Bandage oder Stützbandage (Apotheke) drauf.

Nachtrag: Pferdesalbe wurde ursprünglich entwickelt, um beanspruchte Fesseln und Sehnen von Sportpferden zu pflegen. Sie enthält nichts anderes als Extrakte aus Arnika, Rosmarin sowie Kampfer und Menthol.

mach über nacht einen salbenlappen drauf mit einer dicken schicht arnika-salbe wala.

Schürfwunde außen rot, innen grün, was hat es damit auf sich?

Ich habe vorgestern Abend auf dem Trampolin einen Vorwärtssalto gemacht, und bin, da ich zu viel Schwung hatte, volle Kanne auf das Gesicht geknallt. Alles hat sich stark geprellt angefühlt, ich habe auch Blutergüsse (blaue Flecken) im Gesicht, aber darum geht es jetzt nicht. Oben an meinem Nasenrücken (zwischen den Augen) hat sich die Haut aufgeschürft. Es hat nicht geblutet, und eigentlich hat man fast nichts davon gesehen, die Haut war einfach nur offen und leicht gerötet. Dann mit der Zeit fing die "Wunde" an, zu trocknen (also sich zu "schließen") und immer dunkler und auffälliger zu werden. Am nächsten Tag sah es dann aus, als wäre es braun, und das war mir auch ziemlich unangenehm. Ich habe dann am Abend bemerkt, dass es gar nicht braun ist, sondern außen rot und innen grün (dadurch wirkte es braun). Und dann hatte ich auch endlich die Bepanthen-salbe gefunden, und fing an, sie regelmäßig aufzutragen (immer wieder neu, sobald die letzte "Schicht" eingezogen war). Ja, bis jetzt (zwei Tage nach dem "Unfall") habe ich das durchgezogen, und gerade eben, als ich nochmal auf die Wunde gefühlt habe, ging mit der Salbe etwas von dem Grünen weg! Ist es durch die Salbe zu stark eingeweicht? War das grüne etwas "Eiter-Ähnliches"? Meine Mutter sagte auch, dass sich daraus auch eine Narbe bilden könnte!? :0 Und noch eine Frage: Hätte es sein können, dass ich mir durch die Reibung vom Trampolin eine Verbrennung zugezogen habe?

Wisst ihr vielleicht, was es mit der ganzen Sache auf sich haben könnte? ...Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?