Keine Beschwerden nach rohen Bohnen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Körper kann so etwas auch kompensieren. Er merkt natürlich umgehend, dass da etwas kommt, was so gesehen schädlich ist und er ergreift Maßnahmen. Sind diese Maßnahmen erschöpft, bzw. ist die Giftladung größer als die Möglichkeit der Kompensation, dann wird es übel werden bis hin zum Tode eben.

Wäre dem nicht so, wäre das unter Umständen sogar ein Segen, denn dann würden die Leute durch ihre ständige Fehlkost sofort heftige Reaktionen erleben und aufhören sich zu vergiften, anstatt den Körper weiter und weiter kaputt zu machen über Jahrzehnte.

Rohe grünen Bohnen haben natürlich auch prima Stoffe enthalten, leider aber eben auch für uns Menschen mindestens uns einen bekannten Stoff, der das Blut verklumpen lässt.

Wenn nun so ein Klumpen durch deine Adern läuft und der Körper es nicht mehr rechtzeitig schafft ihn aufzulösen, dann wird er dort hängen bleiben, wo es zu dünn ist das er durchpasst und dann ist das Gefäß zu.

Ist es eine Kapilare irgendwo, wo es eher unbedenktlich ist, spührst du evtl. nicht mal was, oder eben einen Schmerz unter der Haut z.B.

Ist das ganze im Gehirn der Fall, kann es zum Schlaganfall kommen, der ein Bereich des Gehirns durch die zugesetzte Ader nicht durchblutet wird, kein Sauerstoff mehr geliefert wird usw.

Beim Herzmuskel kann das ebenso zu einem Herzinfarkt führen.

So ähnlich ist es ja auch beim "üblichen" Herzinfarkt oder Hirnschlag. Dort ist ebenso etwas verstopft.

Also da Kochnahrung egal welche unnatürlich ist, verändert und zerstört, grüne Bohnen roh aber für uns giftig wirken, sind sie nicht unsere vorgesehene Nahrung.

Die Entscheidung und die möglichen Konsequenzen trägst du alleine. Da du nun weist was so passieren kann, bist du frei zu wählen was du tust.

Viele Grüße

Danke für die ausführliche Antwort! :)

Der Gehalt an dem Gift war wohl nicht ganz so hoch in den Bohnen, die Du verzehrt hast. Naturprodukte schwanken ja bekanntlich immer ein bisschen, was solche Werte angeht. Allerdings solltest Du die Bohnen in Zukunft bitte nicht roh verzehren, weil es einfach langfristig zu Problemen führen kann :)

Vielen Dank für deine Antwort :)

Aber ist es wahrscheinlich, dass all die Portionen Bohnen (und das waren einige..) die ich bereits gegessen habe immer einen zu niedrigen Giftgehalt hatten? Kommt mir ein wenig komisch vor.. Ich werde in Zukunft jedoch trotzdem wohl darauf verzichten

@amkes

Vielleicht wurde das Gift auch in Deinem Magen durch andere Lebensmittel oder so gebunden. Bestimmte Mineralstoffe können das in Kombination mit anderen Sachen.

@akira79

Okay danke, das klingt plausibel

Was möchtest Du wissen?