Kein Stuhlgang seit 5 Tagen - muss ich mir Sorgen machen?

6 Antworten

wer wenig isst, muss selten stuhlgang absetzen.bitte niemasl drücken ,wenn nichts kommen will

hol dir mal aus der apotheke-- flohsamenschalen--- und mach dir davon 200ml wasser plus 2 teelöffel und trink das schnell weg . danach trinkst du auf den tag verteilt 3 liter wasser-- du wirst schnell auf die toilette müssen ,weil das alles natürliche ballastoffe sind , die deinen darm in schwung bringen--es wrkt auch umgekehrt bei durchfall ,dann bindet es das wasser im darm

Hi, naja, Montag vor der OP war ich natürlich nochmal auf der Toilette. Am Montag nach der OP und am Dienstag hatte ich dann noch nicht wieder Appetit gehabt und daher auch noch nichts gegessen.

Am Mittwoch und Donnerstag aß ich dann "Buchstabensuppe" (mehr die Nudeln, als das Wasser), erst am Freitag folgte das Essen von Bichstabensuppe und Kartoffelpürree.

Über die gesamte Zeit hinweg habe ich nur Wasser ohne Kohlensäure (stilles Wasser) getrunken. Ist es normal, dass, wenn ich auf die Toilette gehe, ich dort nichts rausbekomme trotz Pressen, trotz Essen?

Achja ... Bauchschmerzen oder Erbrechen oder Fieber habe ich nicht.

@fanofpaolo

hab ich dir doch beschrieben , du isst sehr wenig ,da bleibt der nahrungsbrei lange im darm ,darum die flohsamenschalen .die vergössern das darmvolumen udn dadurch muss man dann auch .es ist nich t gut ,wenn der verdauungsbrei so lange im darm verbelibt .da können sich gase bilden ,die dann letzlich tatsächlich zu beschwerden führen und -- der kot wird immer härter.auch das verhindern flohsamenschalen , die lockern den kot auf .voraussetzung ist immer , am besten leitunsgwasser, dazu zu trinkem.kohlensäurehaltiges wasser bläht auf.

Naja, das ist schon recht lange. Könntest dir heute noch in einer Apotheke ein Microklistier besorgen und anwenden.

Allerdings hast du ja auch sehr wenig gegessen, wenn ich recht verstehe, dann muss man nicht unbedingt normale Maßstäbe ensetzen. Wenn du aber auch Schmerzen und starkes Druckgefühl oder Übelkeit hast, solltest du allerdings etwas unternehmen.

ich habe mal gelesen, dass alles normal ist zwischen 3 x am Tag und jeden 3. Tag einmal.

Aber bei 5 Tagen würde ich eher von einer Verstopfung ausgehen und es ärztlich untersuchen lassen. Mögliche Folge: Darmverschluss

Hi, naja, Montag vor der OP war ich natürlich nochmal auf der Toilette. Am Montag nach der OP und am Dienstag hatte ich dann noch nicht wieder Appetit gehabt und daher auch noch nichts gegessen.

Am Mittwoch und Donnerstag aß ich dann "Buchstabensuppe" (mehr die Nudeln, als das Wasser), erst am Freitag folgte das Essen von Bichstabensuppe und Kartoffelpürree.

Über die gesamte Zeit hinweg habe ich nur Wasser ohne Kohlensäure (stilles Wasser) getrunken. Ist es normal, dass, wenn ich auf die Toilette gehe, ich dort nichts rausbekomme trotz Pressen, trotz Essen?

Achja ... Bauchschmerzen oder Erbrechen oder Fieber habe ich nicht.

@fanofpaolo

nicht pressen!! Iss mehr Obst und Gemüse mit viel Ballaststoffen und dann geht es schon wieder. Setzt dich nicht unter Druck. Bei mir hat Sauerkraut eine durchschlagende Wirkung...

Hallo fanopaolo,

ich empfehle Dir ganz viel Wasser zu trinken. Darüber hinaus empfehle ich Dir trockene Pflaumen, zu essen in Verbindung mit Wasser. Und ganz wichtig ist, dass Du Dich sportlich bewegst! Versuche es bitte. Es wird Dir möglicherweise helfen. Wenn nicht, empfehle ich Dir den Arztbesuch binnen Anfang übernächste Woche.

Liebe Grüße und gute Nacht

Hi, naja, Montag vor der OP war ich natürlich nochmal auf der Toilette. Am Montag nach der OP und am Dienstag hatte ich dann noch nicht wieder Appetit gehabt und daher auch noch nichts gegessen.

Am Mittwoch und Donnerstag aß ich dann "Buchstabensuppe" (mehr die Nudeln, als das Wasser), erst am Freitag folgte das Essen von Bichstabensuppe und Kartoffelpürree.

Über die gesamte Zeit hinweg habe ich nur Wasser ohne Kohlensäure (stilles Wasser) getrunken. Ist es normal, dass, wenn ich auf die Toilette gehe, ich dort nichts rausbekomme trotz Pressen, trotz Essen?

Achja ... Bauchschmerzen oder Erbrechen oder Fieber habe ich nicht.

@fanofpaolo

Du bitte, auf keinen Fall pressen - das ist gefährlich!!!!! Versuche es weiter, wie ich schon beschrieben habe. Ich ergänze jetzt - mindestens 1, 5 - 2 l Wasser pro Tag. Viel Obst und Gemüse - und nicht zu vergessen, die trockenen Pflaumen jeden Tag! Und bitte bewege Dich ab Morgen in sportlicher Form regelmäßig über mindestens 2 Stunden. Chips & Co., alles was fett ist sind gestrichen.

Ich bin kein Arzt - dennoch müsste das helfen. Und wenn nicht, wie beschrieben, bitte gehe dann unbedingt zum Arzt.

Liebe Grüße

Ja, das ist schon sehr lang. Der Stuhlgang wird sich nun auch verhärtet haben.

Du kannst Dir morgen einen kleinen Einlauf aus der Apotheke kaufen und den "Stau" durch den Einlauf auflösen.

Gleichzeitig kannst Du Dir Laxoberal kaufen und eine niedrige Dosierung einnehmen, damit der Darm wieder in Gang kommt.

Viel Flüssigkeit zu Dir nehmen!

Gute Besserung für Dich.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hi, naja, Montag vor der OP war ich natürlich nochmal auf der Toilette. Am Montag nach der OP und am Dienstag hatte ich dann noch nicht wieder Appetit gehabt und daher auch noch nichts gegessen.

Am Mittwoch und Donnerstag aß ich dann "Buchstabensuppe" (mehr die Nudeln, als das Wasser), erst am Freitag folgte das Essen von Bichstabensuppe und Kartoffelpürree.

Über die gesamte Zeit hinweg habe ich nur Wasser ohne Kohlensäure (stilles Wasser) getrunken. Ist es normal, dass, wenn ich auf die Toilette gehe, ich dort nichts rausbekomme trotz Pressen, trotz Essen?

Achja ... Bauchschmerzen oder Erbrechen oder Fieber habe ich nicht.

@fanofpaolo

Ja, Du hast eine Verstopfung. Das kann von dem wenigen Essen und auch vom Antibiotikum kommen. Besorge Dir die Medis, morgen, dann klappt es wieder.

@fanofpaolo

es geht auch OHNE medikamente ,die den darm oft erschlaffen lassen . flohsamenschalen bewirken auf natürliche weise eine auflockerung durch ballastoffe udn helfen so, das darmvolumen aufzustockeb

@eggenberg1

Das ist richtig, wenn man dauerhafte Probleme hat, als Prophylaxe, denn Flohsamenschalen wirken nicht innerhalb kürzester Zeit, in dieser Akutsituation ist anderes Handeln erforderlich.

@DianaValesko

nein die wirken innerhalb 12 std habe doch selber diese erfahrung gemacht und kannsie daruma uch weiter geben . fängtman erstma mit abführmitteln an wird schwierig den darm in schwung zu bringen -- dann doch eher eine hilfe in form eines kleinen einlaufs--früher führte man ein stück seife ein ,lach !

@eggenberg1

Ich bin vorsichtig, ich bin aus der Medizin und wenn ein Patient 5 Tage diese Obstipation hat, empfehle ich eine andere Vorgehensweise.

Ich freue mich, dass Du damals damit schnelle Hilfe bekommen hast.

Ja, die Seifeneinläufe.....kenn ich auch noch 😉

@DianaValesko

okay ,dann ist das wohl erfahrung

@eggenberg1

schönes WE für Dich

Was möchtest Du wissen?