Kaugummi kauen gefährlich bei Amalgamfüllungen?

5 Antworten

Amalgamfüllung zu verlieren wäre ein geringstes Problem. Was viel schlimmer ist durch schädliche und giftige Inhaltsstoffe Ihre Gesundheit zu verlieren! 

Ich bin persönlich schwer betroffen und durch lange Kaugummi Verwendung habe eine schwere unheilbare Diagnose verdient : Morbus Crohn.   

Bleiben Sie lieber gesund. Finger weg von dem Zeug.

Es stimmt, dass beim Kaugummikauen durch Abrieb Amalgam (nicht nur Quecksilber) in sehr geringen Mengen abgetragen wird. Dies ist jedoch unbedenklich, da diese Mengen gleich und in unverändertem Form ausgeschieden werden. Problematisch bei Amalgamfüllungen ist das Legen und Entfernen der Füllungen, da dabei Quecksilberdämpfe entstehen können die durch Einatmen (in großen Mängen) zu Ablagerung von Quecksilber in Gehirn und Niere führen kann. Du kannst getrost Deine Lieblingskaugummi weiter kauen.

Seit wann wird Quecksilber natürlicherweise ausgeschieden? soviel ich weiß, wird es im Körper akkumuliert.

@enthalten

Das mag für Quecksilber gelten (welches unbestritten gefährlich und giftig ist).

Aber Amalgam ist zwar eine chemische Verbindung, die Quecksilber enthält, aber das Quecksilber ist darin festgebunden, und Amalgam als Verbindung ist weder giftig noch sonst irgendwie gefährlich.

nein das stimmt nicht. Du kannst höchstens eine lockersitzende Plombe damit aus dem Zahn heben. Das Quecksilber kann nicht aus der Legierung gelöst werden

Totaler Schwachsinn, da müßte ich mit 17 Amalgamfüllungen schon lange tot sein und ich habe schon seit 40 Jahren Amalgam im Mund.....

Dann bist Du halt einer der ganz Glücklichen Pro-Amalgam-Hetzer mit einem wunderbar funktionierendem Entgiftungssystem, der wahrscheinlich auch zwei Schachteln Zigaretten am Tag rauchen und dazu einen halben Kasten Bier trinken und damit sogar 90 Jahre alt werden könnte ohne irgendein Zipperlein ; ) Dieses Glück ist aber leider nicht jedem beschert. Du gehst ja wirklich nur von Dir aus. Leider gibt es viele (belegbare) Beispiele, denen es mit Amalgam und denen sich dadurch im Körper ansammelnden Schwermetallen nicht gut geht. Schon mal etwas von GST gehört? Normalerweise hat unser Körper solch Entgiftungssysteme wie die Glutathion-S-Transferasen (GST M1, P1, T1, M3), welche unserem Körper helfen, Schwermetalle und auch andere giftige Substanzen auszuscheiden. Bei Leuten mit defekten oder fehlenden Entgiftungsenzymen, werden die toxischen Metalle und und andere Toxine im Körper angesammelt und abgelagert. Dies führt irgendwann zwangsläufig zu einen hohen Risiko eine degenerative Erkrankung zu erleiden.

Man lese: http://www.gzfa.de/funktion-therapie/zahnaesthetik/amalgam/

Wie blauäugig muss man sein, sich solch einem erhöhten und zusätzlichen Risiko auszusetzen und das giftigste nichradioaktive Element der Erde im Mund in der Nähe unserer Schaltzentrale zu tragen!?

Aber jeder wie er möchte. Amalgam und das Quecksilber und Aluminium aus Impfungen kann viele Leute krank machen! Da kann der Rabenvater noch so oft schreiben, dass angeblich kein HG aus diesen Giftbomben frei wird.

Wie heißt´s in dem link so schön:

"Quecksilber ist für den Körper des Menschen nicht essenziell. Ein gesunder Körper benötigt kein einziges Atom dieses Elements (und der kranke erst recht nicht)."

@bmw330ci

Ooch, fühlt sich die Propagandaabteilung auf den Schlips getreten, wenn man ihr mal die Wahrheit sagt.......?

Ich brauche da nicht von mir auszugehen; Milliarden beschwerdefreier Patienten, die mit Amalgam behandelt wurden, sprechen hier Bände!

Es gibt "belegbare" Beispiele? ROFL Warum ist dann die sogenannte "Amalgamvergiftung" bisher unbelegt und eine "Sanierung" wird von den Kassen nicht übernommen? - Ganz einfach: Sie existiert nur in den Köpfen von Hypochondern, geldgeilen Zahnärzten, Pseudomedizinern und Stimmungsmachern wie Daunderer oder Mutter...... Aber das ist ja vermutlich sowieso alles "Verschwörung" der "Zahnärzte-Lobby" und der "Pharma-Lobby"......

Die GST-Geschichte (stammt auch von Daunderer) ist übrigens wissenschaftlicher Dummfug.

Die Füllungen bestehen im übrigen aus Amalgam, nicht aus Quecksilber. Mit diesem Begriff werden bei den Patienten nur Ängste geschürt, sonst gar nichts!

Übrigens ist Quecksilber NICHT das giftigste, nicht-radioaktive Element, das ist Beryllium, nur mal so nebenbei......

Demagogisches Gefasel gegen das Impfen kannst du dir sparen, sonst muß ich mich noch auf das Niveau von Leuten wie Hans Tolzin, Martin Hirte, Steffen Rabe, Gerhard Buchwald und Friedrich Graf begeben und das möchte ich nun echt nicht.....

Daß KEIN Quecksilber frei wird, habe ich nie behauptet: Es wird frei. Im atomaren Bereich. An der Nachweisgrenze. Lediglich wie es uns David Kennedy in seinem gefakten Filmchen "Smoking Teeth" weismachen will, kann es aus physikalisch-chemischen Gründen nie verdunsten. Aber was hat Kennedy schon? Eine Briefkasten-Uni namens IAOMT: "International Academy of Oral Medicine and Toxicology"...... Ein hochtrabender Name, hinter dem nichts als pseudomedizinische heiße Luft steht.

Im übrigen bin ich kein Rabe, sondern eine Eule! :-)

Die normalen Kaugummis machen nichts, gefährlicher sind diese klebrigen Karamellbonbons, das sind echt Plombenzieher.

Was möchtest Du wissen?