Katze angefahren, 4 Knochen gebrochen und Operation zu teuer (2000€)

5 Antworten

Das müsst ihr schon den Tierarzt fragen, wahrscheinlich wird's aber nur mit der Operation wirklich klappen. Einfach einschläfern find ich aber nicht richtig, wenn man der Katze doch helfen könnte. Vielleicht findest du jemanden, der einen Teil der Kosten übernimmt (eine oder zwei Raten)? Am besten wär's, wenn ihr den Autofahrer finden könntet (Zeugen?). Gute Besserung jedenfalls deiner Katze!

Einfach so heilen lassen, geht nicht. Das wären zu viele Schmerzen für das Tier. Wenn man ihr noch helfen kann, ist einschläfern auch keine Option. Versuch so viel Geld, wie möglich zusammen zu bekommen, über Verwandte(Omi, Opi, Onkel, Tante Geschwister, Urgroßeltern,etc, Eventuell auch Bekannte oder Freunde der Eltern) versuch es auch mit unfairen Methoden also, herzerweichende Sachen und sag, dass ihr das Geld zurückzahlt (bei Bekannten). Keine Möglichkeit Versäumen, um an Geld zu kommen. Den Tierarzt auf jeden Fall nach Ratenzahlung fragen! Wenn nicht, sucht einen anderen Tierarzt. Vielleicht habt ihr auch Bekannte, die als (Tier)arzt arbeiten? Eventuell ein Spendenkonto eröffnen und eine Spendenaktion starten. Ist zwar verrückt, aber ein Tierleben zählt genauso viel, wie ein Menschenleben! Ich wünsch dir viel Erfolg und Glück und das deine Katze einen guten hilfsbereiten Tierarzt findet. Liebe Grüße und Gute besserung :)

Also für den Fall das dies nochmal jemand liest der auch eine abgefahrene Katze hat soll BITTE folgendes lesen: Unsere Katze 11 Jahre wurde schwer angefahren und rettete sich dann in den Keller. SIE bewegte sich nicht, lag um Regal auf Fell und wollte nicht in die Whg.kommen. Zuerst dachten wir nix Schlimmes dabei, aber als das am nächsten Tag auch noch so war sahen wir als wir sie vom Regal locken wollten die Hinterbeine himterherziehen. ABER keine offene Verletzung. Zur Tierklinik und Diagnose Totalschaden hinten. Einschläfern oder OP € 1800. Es folgten dann 2 OPs. LAUFSTALL besorgt da Katze Trichter um Hals bekam und ich konnte ja nicht 4 Wochen frei nehmen. DANN nach 4 Wochen noch ne Op mit Entfernung Schraube. Nach paar Wochen nun Katze top in Form. FÜHLT sich wohl frisst springt herum wie ein welpchen und kommt sogar wieder aufs Sofa. KLETTERbaum leider nicht. Was soll ich sagen? Diese Krankengeschichte hat uns noch mehr zusammengeschweißt. Ich bin froh dass wir unseren Kater operieren haben lassen. In der Klinik waren sie begeistert wie er alles hingenommen hat und haben ihn nie auf 11 Jahre geschätzt. Also gebt nie so schnell auf. Und für die Schmerzen hat er ja auch was bekommen. Nur die ersten Tage vorsichtshalber. ALSO alles gut. Er ist mir jetzt sowas von Ergeben dass es schon nicht mehr normal ist:-; Was ich noch sagen wollte: aufgrund der fehlenden äußerlichen Anzeichen hat die Klinik den Autounfall nicht bestätigt. ICH jedoch bin überzeugt es war ein Auto. UNSER Kater darf wieder ins Freie und ich würde ihn wieder operieren lassen wenns sein muss. ER soll weiter sein Leben mit Freiheit haben. ..

Das tut mir sehr leid für dich. Einfach Knochenbrüche können zwar verheilen, die Knochen können dabei aber falsch zusammen wachsen und außerdem hat die Katze dann viele Schmerzen :°( Einschläfern ist zwar sehr traurig, aber du solltest gut überlegen, ob du deiner Katze die Schmerzen nicht ersparen möchtest. Kopf hoch! ;-/

einfach heilen lassen geht nicht.. ein "einfach so" verheilter knochenbruch bei uns menschen sieht auch oft grauslich hinterher aus. solche dinge sind der grund wieso man rücklagen braucht :(

sprich mit dem arzt, frag ob er ratenzahlung akzeptiert. wenn nein such einen der es macht.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?