Kann sich eine Laktose intoleranz entwickeln?

5 Antworten

Sowas kann sich definitiv entwickelt, ich kenne zwei ältere Herren, wo das erst im Rentenalter begann. Außerdem gibt es verschiedene Aufprägungen bei Unverträglichkeitserscheinungen. Der eine verträgt mehr der andere weniger. Man muß also ein wenig herumtesten.

Eine Laktoseintoleranz kann sich jederzeit im Leben entwickeln. Es handelt sich weder um eine Krankheit, noch um eine Allergie, sondern ist ein natürlicher Prozess, der übrigens auch bei vielen Säugetieren vorkommt, sobald sie dem Säuglings- und somit Milchtrinkeralter entwachsen sind. Die überwiegende Mehrheit der Menschen weltweit verträgt im Erwachsenenalter keine Laktose. Die Laktosetoleranz ist in Europa und Nordamerika dabei noch am höchsten, mit einem Süd/Nord-Gefälle in Europa.

Feststellen lässt sich eine Laktoseintoleranz neben eigenen Beobachtungen (Achtung: die Reaktion kann auch durchaus erst einen Tag später erfolgen, d.h. es ist nicht unbedingt so, dass man z.B. ein Glas Milch trinkt und es einem unmittelbar danach schlecht wird/Durchfall/Bauchschmerzen auftreten; deshalb am besten in der Beobachtungsphase genau merken oder notieren, wann man welche Milchprodukte zu sich genommen hat!) durchaus mit einem medizinischen Test feststellen, bei dem man ein konzentriertes laktosehaltiges Getränk zu sich nimmt und dann die Atemluft gemessen wird. Soll allerdings ziemlich unangenehm sein, weshalb ich darauf verzichten würde, wenn sich der Verdacht anhand der eigenen Beobachtungen verifizieren lässt.

Was kann man tun, wenn man trotzdem gerne Milchprodukte zu sich nehmen möchte? In letzter Zeit gibt es zunehmend laktosefreie Milchprodukte auf dem Markt, und zwar auch jenseits der Reformhäuser in den ganz normalen Supermärkten. Gesehen habe ich schon Milch, Sahne, Frischkäse, Joghurt, Fertigpudding, Eis, Käse... ob du das alles wirklich brauchst, liegt bei dir. Ansonsten gibt es für Fälle, in denen du nicht auf laktosefreie Milchprodukte ausweichen kannst (z.B. bei einer Einladung) im Drogeriemarkt Laktasetabletten, die das dem Körper für die Aufspaltung des Milchzuckers nötige, fehlende Enzym Laktase ersetzen. Mit Sojaprodukten wäre ich ein wenig vorsichtig, kann man ausprobieren, aber es kann sich wohl parallel zur Laktoseintoleranz eine Sojaunverträglichkeit entwickeln.

Ja, leider kann sich eine Laktoseintoleranz entwickeln... Kommt in letzter Zeit immer häufiger vor... Kommentar dazu? http://de.wikipedia.org/wiki/Laktoseintoleranz

Wenn man gerne Joghurt isst, kann man unbedenklich auf Sojajoghurt umsteigen. Es gibt viele Geschmacksrichtungen (natürlich auch neutral) und dieser Joghurt schmeckt mir z.B. sehr viel besser. Trotz Laktoseintoleranz kann man gut leben und essen...

@RaiDam

Gibts den Joghurt au von Müller? Den Eckenjoghurt mag ich doch am liebsten heul

Ja natürlich. So wie jede Krankheit, Allergie, sich irgenwann entwickelt.

Das ist weder eine Krankheit, noch eine Allergie!! Es handelt sich um eine Unverträglichkeit, die sich weltweit bei der Mehrheit der Menschen (in Europa und Nordamerika am wenigsten) ausbildet, nachdem sie dem Säuglingsalter entwachsen sind!

@Boldtbregu

Und deswegen entwickelt sie sich nicht? Ist eine Unverträglichkeit, Deiner Meinung nach gesund, oder hat sie eher etwas mit Krankheit zu tun?

Eine Laktoseunverträglichkeit kann sich meines Wissens auch im Laufe des Lebens entwickeln bzw. herausstellen.

Joghurt und Quark enthalten nur wenig Milchzucker (Laktose) und werden deshalb meist vertragen. Vorsicht, auch in vielen Fertiggerichten und Medikamenten ist Milchzucker.

Was möchtest Du wissen?