Kann sich der Augapfel wieder verkürzen?

3 Antworten

Nein, der Augapfel kann sich nicht mehr verkürzen. Wenn er zu lang ist, bist du kurzsichtig und bleibst es auch.

Und der Grund, weshalb es in der Steinzeit (vermutlich) kaum kurzsichtige Menschen gab, ist ganz einfach: Wenn du als kurzsichtiges Kind den Säbelzahntiger zu spät siehst, landest du in dessen Magen und kannst die Veranlagung für den verkürzten Augapfel nicht an die nächste Generation weitergeben. Darwin nannte es "natürliche Auslese".

Die Steinzeitmenschen wurden auch gar nicht so alt, dass sie das Problem bekommen hätten, denn meist  wird man erst ab Mitte 40 immer kurzsichtiger. Aber der Augapfel ändert sich dann nicht mehr, anders als bei Kindern, dort ist das Lesen bei schlechtem Licht auch noch schlecht, bei Erwachsenen macht das nichts mehr aus.

In der Steinzeit wurde man in so einem Fall relativ schnell vom Säbelzahntiger gefressen. 

Die Länge des Augapfels ändert sich nicht, aber die Linsenbrechung (Akkomodation) kann sich ändern und somit kann die Sehleistung zu- oder abnehmen. 

Was möchtest Du wissen?