Kann mein Kind zwei mal Mums bekommen?

4 Antworten

Mum(p)s oder Ziegenpeter ist nichts weiter als die übermäßige Schwellung der Ohrspeicheldrüse und des angrenzenden Gewebes. Auslöser hierfür können in erster Linie Mikroorganismen oder manchmal Vergriesungen sein. Immunität gibt es bezogen auf nur einen Stamm der Mikroorganismen, neuer Stamm -> neue Infektion, ergo mehrere Schwellungen möglich. ;-)

Ja man kann Kinderkranheiten auch mehrmals durch machen. Der Körper baut zwar sowohl nach einer Impfung (aktiven Impfung mit geschwächten oder toten Erregern) oder nach einer echten Infektion Antikörper auf aber die erkrankung kann dennoch noch einmal wieder kommen. Gerade Viren sind sehr wandlungsfähig und können schon einmal durch das Netz der Immunabwehr schlüpfen. Nach einer Impfung oder einer schon einmal durchgemachten Erkrankung verläuft die Erkrankung nur oft nicht so schwer, weil der Körper schneller reagiert. Jeder Arzt wird dir sagen, dass auch eine Impfung keinen 100%tigen Schutz bieten kann doch das die Infektion dann oft deutlich harmloser verläuft.

LG und noch gute Besserung an die Kleine Maus.

Also, ich bin sicher kein Fachmann, aber wie soll es gegen eine Krankheit eine Impfung geben, wenn man sich mit den Erregern wieder und wieder anstecken kann? Auch der Impfstoff enthält ja Viren, die Mumps verursachen, und durch die Immunreaktion, eben die Bildung von Antikörpern hierauf, kann der Körper bei nochmaliger Infektion darauf reagieren, bevor Symptome auftreten.

Eine Erstinfektion funktioniert genauso.

Da es auch andere Formen von Parotitis (Entzündung der Ohrspeicheldrüse) gibt, als den Mumps, sollte vielleicht doch ein anderer Arzt konsultiert werden.

Auch Ärzte machen/stellen Falsche Diagnosen. Unbeabsichtigt. Ich würde noch einen konsultieren.

Lieber Marvello, natürlich machen Menschen Fehler, Ärzte leider auch. Andere Menschen beim Antworten. ;-)

Was möchtest Du wissen?