Kann man ohne Nieren Leben?

4 Antworten

Unbehandelt würde man innerhalb weniger Tage sterben, aber man kann durch Dialyse überleben. Dafür muss man dreimal pro Woche für mindestens 4h an eine Maschine angeschlossen werden, die die Giftstoffe und das überschüssige Wasser aus dem Körper entfernt. Trotz allem kann man nicht normal leben, sondern muss sich z.B. an strenge Diätvorschriften halten.

Ohne Nieren kann man nicht überleben, da sie eines der wichtigsten Ausscheidungs- und Entgiftungsorgane sind.

Für einige Zeit könnte man mit Dialyse überstehen, aber nicht auf Dauer.

Mit Dialyse kann man auch Jahrzehnte überbrücken...s. mein Kommentar zur Antwort von MaryLynn87.

Man stirbt nicht sofort. Aber man müsste zur Dialyse. Wenn man gar keine funktionierende Niere mehr hätte müsste man sogar fast täglich zur Dialyse. 

Aber Dialyse ist auch keine Dauerlösung und der Körper vergiftet sich langsam selbst. 

Ich habe keine Nierenfunktion mehr, sowohl meine eigenen als auch die Transplantatniere produzieren keinen Urin mehr. Ich muss trotzdem nur 3mal pro Woche zur Dialyse. Und mit Dialyse kann man Jahrzehnte überleben, unsere längste Dialysepatientin im Zentrum macht das seit 1983, ohne erfolgreiche Transplantation!

Nein, wenn die Nieren nicht mehr Arbeiten stirbt man zwangsläufig.

Ich fühle mich aber auch 30 Jahre später noch quicklebendig, dank Dialyse und Transplantation...

@FelixFoxx

Ändert nichts daran dass man zwangsläufig stirbt wenn die Nieren nicht mehr Arbeiten .. Dir wurde eine neue Niere transplantiert, also hast du eine funktionierende Niere ..

Was möchtest Du wissen?