Kann man Windpocken trotz Impfung bekommen?

5 Antworten

Ich würde mein Kind niemals gegen die Windpocken Impfen. Denn selber zu erkranken ist die Beste Impfung gegen dieses Virus. Keiner von uns leihen weiß so genau was in den Inhaltsstoffen enthalten ist. Zusätzlich bekommen die meisten Kinder generell von Impfungen Fieber. Und folge Arztbesuche sind nicht ausgeschlossen. Ich hatte als Erwachsener die Windpocken, da ich überarbeitet war und mein Immunsystem geschwächt habe und ein Kind mich angesteckt hat. Bis auf dass mir den Tag vorher schwindelig war und das mich einige Pocken genervt haben, war weiter nichts. Hätte auch weiter arbeiten können, aber durch die ansteckungsgefahr, war ich 2 Wochen krank geschrieben. Aber es war nichts spektakuläres. Sollte man als geimpftes Kind dennoch die Windpocken bekommen, was in ganz seltenen fällen passieren kann. Dann wird es sehr gefährlich. Impfungen sind ein generell schwieriges Thema. Jeder sollte es für sein Kind selber wissen.

Hallo, mein Sohn wurde im Kindergartenalter gegen Windpocken geimpft und z.Z. hat er die Windpocken. Allerdings in abgeschwächter Form. Vorab hatte er zwei Tage Fieber, dann kamen die Pocken. Ich selbst habe mich im Alter von 35 Jahren gegen Windpocken impfen lassen. Ich weiß von einem Bekannten, der die Windpocken im Alter von 68 Jahren hatte und wirklich sehr, sehr krank war.

Die Windpockenimpfung ist einmalig und muss nicht aufgefrischt werden. Sie schützt ein Leben lang.

Bei Jugendlichen und Erwachsenen wird die 1. Impfung nach 6 Wochen noch einmal wiederholt, das war es dann.

das stimmt so leider nicht; auch wenn man geimpft ist, kann man Windpocken bekommen; die Kinderärzte befürworten eine zweite Impfung, die die Krankenkasse derzeit aber nur in Ausnahmefällen bezahlt....

Ich bin nicht Geimpft und hatte auch noch nie Windpocken.Jetzt als Erwachsene muss ich mich Impfen lassen,spätestens wenn mein Sohn in den Kindergarten kommt ist das Ansteckungsrisiko sehr hoch.Von daher ist eine Impfung sehr Sinnvoll,daher wird sie auch von den Karnkenkassen übernommen,diese Zahlen ungern vor allem nicht unnötig!!! Im Erwachsenen Alter kann eine solche Erkrankung durchaus Gefährlich werden !

DH!

Also, ich habe da mal gegoogelt, so wie ich das gelesen habe, sind Erwachsene nicht mehr davon betroffen, denn normalerweise ist das eine Kinderkrankheit! Und wie schon gesagt wurde, hält sie ein Leben lang! LG

Diese Aussage stimmt so leider nicht!

Abzocke Tierarzt - nachträgliche Kosten?

Hallo,

Ich habe einen kleinen Hund (Welpe, 4 Monate alt). Als ich ihn beim Züchter abgeholt habe, hat der Züchter bereits einige Impfungen vorgenommen (Entwurmt in der 5., 7., 9.Lebenswoche + SHAPPi/L).

Nun habe ich einen Tierarzt für weitere Impfungen (Grundimpfung) gefunden, welcher am Anfang seriös gewirkt hat. Im Vorfeld rief ich die Praxis an & ließ mir eine Preisauskunft über die benötigten Impfungen aussprechen. Genannt wurde ein Preis von 64,50€ (Kombi-Impfung)

Die Impfungen wurden jeweils 1 Woche zeitlich versetzt (damit der Chihuahua die Spritzen gut verträgt laut Arzt), durchgeführt. Die Impfungen nach Reihenfolge:

  • "Auffrischen" von SHAPPi/L (laut Tierarzt ist das Auffrischen notwendig, da Welpe nur 1x diese SHAPPi/L Impfung vom Züchter hatte).
  • SHPPi
  • L4
  • Dann nochmal die L4
  • Parvo
  • Tollwut

In der Praxis fragte ich die Empfangsdame & den Tierarzt persönlich, um mir den genannten Preis bestätigen zu lassen.

Als es dann jede Woche an das Impfen ging, fragte ich den Tierarzt, was für eine Impfung jeweils gemacht wird & welchen Preis er hat (Die Antwort war wie am Telefon: 64,50€).

Bevor die letzte Impfung gemacht wurde, passierte folgendes:
Die Empfangsdame & der Tierarzt berechneten mir einen Preis von 78€. Ich sprach die Praxis auf den Preis an & sagte, dass mir am Anfang ein anderes Preis genannt wurde. Daraufhin sagte die Tierärztin, dass sie mir einen Rabatt macht (Zitat: weil ich ihr ja so sympatisch bin und dazu noch Student), also senkte sie dem Preis von 78€ auf den anfangs-genannten Preis von 64,50€.

Nach dem heute nun die letzte Impfung gemacht wurde & ich mich verabschiedet habe, wurde ich von der Empfangsdame aufgehalten: "Es sei ein Missverständnis passiert &ich solle noch 35€ nachträglich zu den 64,50€ dazuzahlen, denn die Wiederholung der L4-Impfung gehöre nicht in das Kombipaket sondern wäre ein separater Preis." Ich war sehr überrascht, denn ich fragte 4x nach dem Preis & vor jeder Impfung. Außerdem wurde ich vor der Wiederholung der L4-Impfung nichtdarüber in Kenntnis gesetzt, dass diese Impfung nicht zum Kombipaket gehört und einen separaten Preis trägt.

Dies erklärte ich auch der Empfangsdame &dem Tierarzt, doch diese ließen nicht sonderlich mit sich sprechen, es kam nur: "Da ist wohl ein Missverständnis passiert. Das soll kein Betrug oder Abzocke sein, wir haben Ihnen sogar einen Rabatt gegeben weil Sie uns so sympatisch sind". Ich sprach aus, dass es sehr unangenehm ist, da ich mehr als oft genug vor jeder Impfung nach dem Preis fragte & mir Nichts über die "Separate Kosten der Impfung" gesagt wurde

Ebenfalls ist mir aufgefallen, dass ich keine Quittung bekommen habe, als ich damals die 64,50€ zahlte.

Ich bin sehr sauer,fühle mich über den Tisch gezogen. Letztendlich wurde ich nur gefragt, ob ich bar oder per Überweisung zahlen möchte.

Was haltet ihr von der ganzen Situation und was sollte ich euer Meinung nach tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?