Kann man unbegrenzt oft zum Arzt gehen?

5 Antworten

Du kannst so oft zum Arzt gehen, bis Dir geholfen wird. Die Kasse macht da keinen Stress. Möglicherweise ist es wirklich psychosomatisch oder es ist eine Herzphobie, aber ein kluger Arzt wird Dich an die richtige Stelle überweisen.

So schnell sitzt keiner in der Klappse:-) Hab noch nie gehört, dass man selbst bezahlen muss, wenn man öfter mal krank ist - jedenfalls nicht bei meiner Krankenkasse. Kannst da so oft hinrennen, wie du lustig bist:-.)

Na ja es ist halt immer ohne Befund, deshalb könnte denen der Verdacht kommen, dass ich mir die Symptome nur einbilde oder so

@Alex247

Dann gibt es erst mal Medis und dann sieht man weiter.

zumindest solange bis sie Dich rausschmeissen bzw hinaus komplimentieren!

Ich verrate Dir ein Geheimnis: Die Kasse merkt gar nicht, wie oft Du zum Arzt gehst! Die Kosten werden zunächst mit der kassenärztlichen Vereinigung abgerechnet. Und dann erst gehen die Daten anonymisiert zur Kasse. Von daher: Deine Stiefmutter hat ein Problem damit, wie oft Du zum Arzt gehst, nicht Deine Kasse.

Ich bin der gleichen Meinung wie "Nachtflug": Keine Sorge, die Krankenkasse schmeisst Dich nicht raus. Du kannst so oft Du willst, zum Arzt gehen, und zwar so lange, bis die richtige Diagnose fest steht und Dir geholfen wird !!!

Was soll ich machen das ich sicher bin das ich keine CJK habe?

Hallo zusammen.

ich bin Hypochonder Ja! Es geht darum das ich mir seit mehr als 5 Wochen einrede ich habe die neue variante von CJK. Es ist wie offensichtlich das ich das habe. es fühlt sich so an als würde alles sinn machen.... Amgefangen hat es vor paar Monate mit so Vergesslichkeit mal den rucksack vergessen oder halt die Altäglichen Dinge wo jeder mal vergisst nur ich denke das es nicht normal ist, zudem seit 5 Wochen stechende Schmerzen in dem rechten Unterarm bis zum Handgelenk. die schmerzen sind sehr mild und nicht störend.. Sie sind völlig Belastungsunabhängig..

im Internet steht das bei der neuen Variante CJK häufig mit psychischen Beschwerden (Depression, Wahn, Rückzug usw.) beginnt und mit sensorischen Beschwerden schmerzhafte Dysästhesien und ich habe das Gefühl das ist das was ich im Arm habe... und hatte vor 3 Wochen ein MRI Kopf was unauffällig war Juhuii ich könnte mich freuen aber kann ich nicht bei der neuen Variante sieht man angeblich am Anfang meistens keine auffäligkeiten. morgen will mein arzt ein EEG machen, was auch nichts bringt da bei der neuen Variante das EEG meistens normal ist. Liqor ist meistens auch Normal. das einzige wäre ein erneutes MRI eventuell sieht man dann was oder eine Tonsilbenbiopsi.. Ich habe so Angst das ich bald nicht mehr laufen kann..

nur weil ich als Kind gerne Rindfleisch gegessen habe (Wurst mit der Haut und Landjäger!!) Oder Hasenfleish hatte ich auch mal... Ich wurde ja 1998 geboren und eventuell hatte ich da ja bereits schon so was gegessen also so 2001

Die andere Theorie bitte nicht lachen!! Wäre bei meiner OP als Baby 1998 Magenpförtnerenge das man da noch Catgut zum vernähen der Narbe verwendet hat... das weis ja niemand mehr... Ich glaube aber das man diesen nicht verwendet für Magen OP zum die Narbe schliessen der soll sich ja auflösen das geht aber nicht oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?