Kann man überhaupt 42 grad fieber haben oder stirbt man dann?

5 Antworten

So ein Blödsinn ich hatte 43.4 C° mein Thermometer Zuhause sagte 41.0 C° doch im Krankenhaus waren es 43.4 C°. Es ging mir ganicht gut. Schweißausbruch und dennoch arsch kalt, ich zitterte überall am ganzem Leib. Sah aus wie neh Leiche und lag extrem flach. Hab aber alles um mich herum noch wahrgenommen (auf eine seltsame Art). Da alles so verdunft wirkte und unreal um mich. Ich musste noch nicht mal mehr auf WC für eine lange Zeit. Von schlafen war kein Wort, da mein Körper frierte, zitterte und schwitzte zur gleichen Zeit. Wurde gezwungen zu trinke und hab irgendwas per Nadel Handfläche außen für Flüssigkeit bekommen. Dies war bei mir damals eine ganze Nacht so am nächsten Morgen haben sie es runter auf 40 noch was bekommen, da ging es mir wieder besser definitiv. Aber ich war dennoch so erschöpft und total mit Muskelkrämpfe übersät als hätte ich ein Marathon mit gelaufen oder so. Danach hatte ich nie wieder so eine Temperatur Gott sei dank. Und hey ich lebe noch und bin nicht unter der Erde. Aber ich kann euch sagen es ging mir noch nie so extrem schlecht wie damals.

Ganz ehrlich ich wünsche dies keinem da ich aus Erfahrung weiß wie schlecht es einem gehn kann. Vor diesem selbst durchlebte Vorfall hätte ich nie gedacht das man über 40 C° haben kann und noch lebt. Doch es ist so. Kommt wahrscheinlich auch auf den Menschen drauf an.

2006 kam ich mit Schmerzen ins Krankenhaus, hab immer fleißig Novalgin gschluckt. Am ersten Tag 38 Grad, am zweiten warn's 40, und am dritten Tag bei 43,7 Grad Fieber (i hab da nix mehr checkt, war entweder ohnmächtig oder im Fieberwahn) haben's rausgfund'n was los war. A allergische Reaktion auf Novalgin, des hat meine Leukozyten (de weiß'n Blutkörperchen = Immunzellen) drastisch dezimiert. Danach jeden Tag nen 3000 € Cocktail intravenös, und zwei Wochen später durften endlich wieder unmaskierte Menschen rein. Jetzt gibts jeden Tag 200mg Oxycodon, da passiert mir sowas nicht mehr. Des gibt andere Probleme...

hatte 42,9 fieber und hab den notarzt gerufen, der hat auch nachgemessen und es waren 43,1. alles was er gemacht hat, war dass er meinte ob ich stress hätte persönlich und das legt sich schon wieder. ich hab ihn gefragt ob man da nicht ins kkh muss und er meinte, wenn das in ein paar stunden nicht besser ist soll ich nen krankenwagen rufen aber er glaubt dass das bald wieder weg geht, der körper wehrt sich schon dagegen, und dass einem schwindlig wird bei 43 grad fieber wär normal, aber er würd lieber nichts machen jetzt, das legt sich wieder. und er hatte recht. nach 2 stunden hatte ich wieder 38 grad und am nächsten morgen war alles vorbei. und ich habs ohne schäden überlebt. falls mir das jemand genauer erklären kann (vllt. ein Arzt) wieso der Notarzt so reagiert hat und mich nicht ins KKH verfrachtet hat, würde ich mich freuen. Aber es steht wohl fest, dass man an 43 °C Fieber erstmal nicht so schnell stirbt und es nicht lebensgefährlich sein muss.

Achtung: Zwar kann man auch an schwachem Fieber sterben, jedoch nur ohne behandlung und unter schlechten Bedingungen

Jeder Körper reagiert anderst!! kommt auf die Vorerkrankungen drauf an ein kerngesunder Mensch stirbt sicher nicht plötzkich bei Fieber mit 41 dafür einer der Immunschwäche leidet vielleicht schon!! (Bin Krankenschwester)

Was möchtest Du wissen?