Kann man seine Mondabhängigkeit beeinflussen?

5 Antworten

Ich habe letztens gelesen, dass es so was wie eine "Mondabhängigkeit" überhaupt nicht gibt. Das beruht alles mehr oder weniger auf Einbildung. Das hilft Dir natürlich auch nicht weiter, denn Du weißt ja, wann Vollmond ist und bist dann von innen raus entsprechend programmiert. Wie wär's mit der Flucht nach vorn, d.h. Mondkalender anschaffen und danach leben und mal gucken, wohin es Dich bringt?!

@ butz1510: Dann erklär mir mal, wie ein Neugeborenes, dessen Mutter sich bis dato einen feuchten D... um den Vollmond geschert hatte, sich einbilden sollte, auf den Vollmond reagieren zu müssen! Tieren reagieren übrigens auch auf Vollmond.

@Boldtbregu

Ich kann Dir das nicht erklären. Ich hab' das - wie gesagt - auch nur gelesen. Ich hab' nicht gesagt, dass es meiner Meinung entspricht.

Ganz einfach: Rolladen herunter.

in der klassischen homöopathie kennt man konstitutionstypen von menschen, die deutlich unter vollmond-symptomen leiden. und zu jedem solchen typ passt ein bestimmtes mittel. geh zum experten für homöopathie, der wird dir helfen können. frag apotheker, wer in der nähe das kann und erfolge hat.

Meines Wissens nach nicht. Wer diese Empfindlichkeiten hat, muss wohl damit leben. Ich kenne Leute, die um die Vollmondzeit leichte Schlafmittel nehmen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das die beste Lösung ist.

Was möchtest Du wissen?