Kann man sein Hungergefühl kaputt machen?

4 Antworten

Ich frühstücke morgens eigentlich nie und kann auch noch danach einige Stunden ohne essen auskommen, solange ich beschäftigt bin. Habe dann zwar ein leeres Gefühl im Magen, aber das ist erträglich. Nur wenn ich meinen Denkapparat stärker beanspruchen muss, klappt das manchmal nicht mehr so ganz. Dann muss was zu essen her und natürlich esse ich auch so freiwillig irgendwann etwas, sonst wird das ungesund.

ja da hast du vollkommen Recht! Ich z.B. hatte mal ne längere Zeit Magersucht! Ich spüre überhaupt gar nichts mehr. ich könnte praktisch sehr lange gar nichts essen, ohne dass ich das überhaupt merken würde. Das ich aber nicht wieder in meine frühere Krankheit zurückfalle, habe ich gelernt regelmäßig immer zu einer ganz bestimmten Zeit Mahlzeiten zu essen. Das ist sozusagen wie ein Ernährungsplan, der einem Stunden- oder Terminplan ähnelt. Ohne diesen wäre ich futsch. Wenn ich mich auf "mein Hungergefühl" verlassen würde......das würde höchstwahrscheinlich nicht gerade gut enden......

Ist ne echt richtig gute Frage von dir!

LG Miri :)

Das Problem kenne ich. Ich zum Beispiel arbeite wie ein blöder in einem KFZ Betrieb. Erst am Mittag gibt es 4 Belegte Brote. Danach wird weitergearbeitet. Ich hab immer wieder mal nix zu Mittag gegessen und weitergearbeitet. Jetzt hab ich auch das Problem, dass das Hungergefühl nachlässt. Als ob der Magen eingeschrumpft ist.

Ich kann gar nicht mehr so viel essen wie Früher. Das ist schon komisch.

Halte dich einfach an die 3 Mahlzeiten am Tag

Frühstück, Mittag, Abendbrot... Die sollte man nicht ignorieren.

Was möchtest Du wissen?