Kann man nur durch 'Nase zuhalten'+'Mund schließen'+'Ausatmen' sein Trommelfell verletzen?

4 Antworten

Ja, damit kannst Du Dein Trommelfell beschädigen. Hat mir jedenfalls mal ein HNO gesagt. Das kann auch durch zu heftiges Naseschneuzen passieren.

Wenn im normalen Alltag, also nicht beim Tauchen, Druckausgleich nötig wird, bedeutet das, daß die Eustachische Röhre verschlossen ist. Diese Röhre verbindet den Rachenraum mit dem Mittelohr und somit findet der evtl. nötige Druckausgleich automatisch statt. Es sei denn , die Röhre ist dicht. Deine Frage sollte also besser lauten, was tun gegen den Verschluss dieser Verbindung. Da kann z.B. ein entzündlicher Prozess zu Gange sein. Also ab zum Arzt, der wird´s richten.

Schlicht und einfach: Ja !

Die Ohren sind die letzte Öffnung, wo der Druck entweichen kann. Dummerweise ist der Kanal mit einem Häutchen verschlossen. Das reißt dann, wenn der Druck zu stark wird.
Eine Chinesin hat sich neulich beim Küssen das Trommelfell zerrissen... (stand in der Zeitung).

Lungenkrankheit oder Rücken?

Liebe Community,

mir geht es in letzter Zeit nicht wirklich gut. Es ist z.T. auch eine Kopfsache, weil ich Angst habe krank zu sein.

Ich habe in letzter Zeit schmerzen an der Wirbelsäule (besonders nach dem Ausfstehen) und an den Rippen. Eine Rippe auf der linken Seite steht hervor. Außerdem schmerzt sie bei druck auf die Rippe. Die Schmerzen kann ich punktgenau feststellen. Da sich das ganze meistens auf der linken Seite abspielt bekomme ich es langsam mit der Angst zu tun dass iwas organisches daran ist.

Mittlerweile male ich mir Lungenkrebs oder andere schlimme Erkrankungen aus. Vor einiger Zeit wurde ich an der Schilddrüse untersucht. Ein großes Blutbild war unauffällig genauso wie ein Langzeit EKG.

Allerdings habe ich schon immer einen Beckenschiefstand (auch die Schultern sind etwas unterschiedlich). Fällt zwar nicht sonderlich auf aber ich habe tdm. Schuheinlagen erhalten.

Ich bilde mir jetzt auch Atemgeräusche ein und meine dass meine Lunge immer weniger Luft aufnehmen kann. Husten habe ich nicht genauso wenig wie Atemnot bei Belastung. Aber ich denke immer (wie ein Fremdkörpergefühl) dass da was ist (hinter einem schmerzendem Knorpel am Brustbein 2-3 Rippenknorpel). Daher räuspere ich mich auch öfters bis sehr oft. Der HNO Arzt konnte nichts im Hals sehen.

Mein Hausarzt nimmt mich nicht sonderlich ernst. Doch die Schmerzen bilde ich mir nicht ein. Wobei mir das weniger sorgen macht. Ich habe Angst dass etwas an der Lunge ist.

Ich habe vor nach den Feiertagen einen Termin beim Orthopäden auszumachen und ein Röntgenbild anfertigen zu lassen. Aber davor habe ich Angst dass etwas rauskommt.

Hat da jmd Erfahrung oder ein ähnliches Leiden?

Liebe Grüße

Patrick

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?