Kann man nervöse Unruhe oder Angst mit Unterzuckerung verwechseln?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unterzuckerung kann die Ursache für eine Angststörung sein.

Wenn die Symptome einer Unterzuckerung als angstmachender Unruhezustand wahrgenommen wird, kann sich daraus eine Angststörung entwickeln.

Ob du generell einen niedrigen Blutzuckerspiegel hast, kannst du beim Arzt durch Blutabnahme (frühmorgens im nüchternen Zustand) messen lassen.

Wenn ja, dann kann man durch gesunde und regelmäßige Ernährung die Unterzuckerung vermeiden und damit auch die Angstzustände reduzieren. Allein schon das Wissen, dass die innerliche Unruhe/Angst ursprünglich nicht "vom Kopf" kommt, sondern mit der Ernährung zusammen hängt, hilft.

jap, aber wenn du dich fit fühlst dann geht das alles weg, versuchs mal mit fitnessstudio und ausdauertraining, ein fitter körper ist ein großer schritt zum fitten geist ;)

Fitter geht es kaum. Bin durch die Unruhe in Dauerbewegung und habe einen Putzzwang, den ich noch für 3 Putzstellen nutze...

Was möchtest Du wissen?