Kann man nach einer heißen Milch mit Honig wirklich besser schlafen?

5 Antworten

Milch laesst den Seratoninspiegel steigen und das wirkt beruhigend. Allerdings sind aber auch aufputschende Stoffe drin. Diese werden aber durch den Zucker im Honig gehemmt. Noch warm in kleinen Schluecken trinken. die Wirkung haelt 15 minuten. Magerquark und danach ein Stueck Schokolade soll den selben Effekt haben. Gestern hab ich einen Selbstversuch gestartet weil ich mich bis spaet nachts nur rumgewaelzt hab. Also schnell ein Glas Milch in der Mikrowelle warm gemacht, Essloeffel frischen Honig reingeruehrt, langsam getrunken und siehe da,es hat geholfen. Zaehne putzen nicht vergessen 😉 Ich muss dazu noch sagen ich hab momentan einfach viel um die Ohren und gestern sehr wenig Bewegung gehabt. Und die Hitze....Wahrscheinlich Klappte das Einschlafen deshalb nicht. Wenn das oefter vorkommt solltest du vll mal zum Arzt.

also bei mir hilft es wunderbar eine halbe stunde bevor man ins bett geht, warme milch mit honig trinken, dann merkt man es langsam wie man müde wird und wie der körper langsam runterfährt

Ich muss erlich gstehen... das es bei mir nicht geholfen hat. Aber das da was dran ist glaub ich schon^^

Chronische Schlafstörungen wird Milch mit Honig sicherlich nicht verändern. Aber bei gelegentlichen Problemen hilft es schon - jedenfalls mir.

und das als Schlossgeist! Bemerkenswert ;-)

Schneller Einschlafen durch heiße Milch mit Honig?

Heiße Milch mit Honig ist ein altbekanntes Mittel zur Linderung von Einschlafstörungen. Ernährungsphysiologisch kann dies über den hohen Tryptophangehalt in Milch und Honig begründet werden.

Tryptophangehalt pro 100 g verzehrbarer Anteil:

  • Kuhmilch (Konsummilch, mind. 3,5% Fett): 46 mg

  • Honig: 5 mg

Tryptophan ist eine essentielle Aminosäure, aus der im Körper der Botenstoff Serotonin entsteht, der einen Einfluss auf die Schlaf-Wach-Regulation des Menschen hat. Eine wichtige Rolle bei der Wirksamkeit der heißen Honigmilch spielt der im Honig enthaltene Zucker. Erst durch ihn gelangt das Tryptophan ins Gehirn, wo es in Serotonin umgewandelt wird.

Melatonin ist ein weiterer wichtiger Stoff zu dessen Bildung Tryptophan notwendig ist. Dass Melatonin eine schlafanstoßende Wirkung hat, ist nachgewiesen; allerdings ist diese nicht stark genug, um chronischen Schlafstörungen entgegen zu wirken.

Tryptophan hat also eine positive Wirkung auf den Vorgang des Einschlafens, da seine Einnahme den Zeiraum zwischen dem zu Bett gehen und dem Einschlafen verkürzen kann.

Inwieweit der Tryptophangehalt einer Tasse heißer Milch mit Honig ausreicht, um diesen Effekt zu erreichen, ist fraglich.

Möglicherweise spielt hier der Ritus (zur Ruhe kommen, abschalten) eine größere Rolle als der Tryptophangehalt.

http://www.nutriinfo.de/artikeldetails.php?aid=2981&PHPSESSID=ba56abf8d3...

na das ist doch mal eine kompetente Antwort!!! Dankeschööön!

Was möchtest Du wissen?