Kann man in jedes Krankenhaus gehen, wenn man Knochenmark spenden will?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Registrierung / Typisierung macht jeder Hausarzt oder die Niederlassungen der DKMS. Wenn deine Spende nötig werden sollte: eine Knochenmarksspende wir in zwei Verfahren gemacht: 1. Blutwäsche (Stammzellenapharese), wie eine Dialyse (mehrere Stunden an einem Apparat - auch ambulant) oder 2. Knochenmarkgewinnung per OP (2 Tage Krankenhaus). Das wird nur in grossen Krankenhäusern gemacht, die ua. auch eine Haematologische / Onkologische Abteilung haben (zB. Uniklinken).

Für Erwachsene würdest Du nicht losgehen? Geh zu einem Blutspendedienst, da können die das mitmachen, die Typisierung oder suche Dir die Kontaktdaten der DKMS, die können das auch machen. Aber da Stammzellempfänger auch Blut brauchen, finde ich Variante 1 besser. Und erst wenn man geeignet ist, wird man darüber informiert und kann Stammzellspender werden. Dazu ist eben die vorherige Typisierung nötig. Und dann hilft man Menschen, egal wie alt. ;-)

Also wenn ich Blutspenden gehe habe ich da noch NIE etwas zum Thema Knochenmarksspende gesehen.

Geh mal auf www.dkms.de.

Dort kannst du dich registrieren. Und bekommst dann ein kleines Päckchen nach hause geschickt. In dieser sind Wattestäbchen für eine Speichelprobe. Mit Rückumschlag etc.

Diese sendest du dann wieder zurück. Dein Speichel reicht denen für die ersten Untersuchungen aus. Und dann kommst du in deren Datenbanken. Wenn deine Werte mit einem Empfänger übereinstimmen wirst du Kontaktiert und dann werden weitere Tests gemacht.

ich weiss nicht ob jedes Krankenhaus dafür eingerichtet ist, in jedem Fall aber ist es keine harmlose Sache wenn also nicht zwingend notwendig, besser Finger weg!

Schau mal hier:

www.dkms.de

Was möchtest Du wissen?