Kann man eine Chronische Magenschleimhautentzündung behandeln?

5 Antworten

Hi pussy88,am besten ist eine Gastroskopie.Durch sie kann die Ursache Deiner Magenschmerzen geklärt werden.Oft sind Helicobacter die Ursache;Treten die Schmerzen ziemlich bald nachdem Essen oder erst Stunden später auf?Schmerztabletten sind oft nicht hilfreich.Sogen Protonenpumpenhemmer oder Sucralfat sind hilfreich.Sollten diese nicht helfen,dann zur Gastroskopie.Mittels Kurznarkose spürst Du nichts.Du solltest nach dieser Untersuchung nicht alleine heimgehen.LG Sto

Nun hast Du zwar viel geschrieben, aber überhaupt nichts davon, wie Dein Hausarzt diese Diagnose gestellt hat ( z.B. welche Untersuchungen durchgeführt worden sind ). So bin ich geneigt, bevor ich weitere Ratschläge in Richtung Behandlung geben würde, Dir zu empfehlen, eine gründliche Untersuchung bei einem gastroenterologisch spezialisierten Internisten durchführen zu lassen, um eine vernünftige Diagnose zu bekommen. Die richtige Therapie ergibt sich dann von selbst.

hi,erstmal Danke für deine Antwort. Also ich musste schon einmal zur Magenspiegelung und dort wurde festgestellt, das ich eine chronische Magenschleimhautentzündung habe. Zum CT und MRT musste ich auch,dort wurde nur festgestellt das ich eine Verwachsung an der Leber habe. Aber das ist nicht die Ursache meiner Schmerzen,sondern die chronische Magenschleimhautentzündung. Das ist mittlerweile mein 3. Arzt bei dem ich schon war und dieser Arzt hat mich halt zu andere Ärzte überwiesen,also zum CT, MRT ect. Dann wurden mir halt nur diese Pantozol Tabletten verschrieben und das wars auch,also keine nach kontrolle oder sonst was. Ich verzweifle langsam daran,also an den schmerzen. Aber von diesen Gastroenterlogisch Arzt hab ich noch nie was gehört.

@pussy88

Dann wird es Zeit, daß Du Dich danach erkundigst. Ist bei der Magenspiegelung der Name Helicobacter gefallen, bzw wurde eine Untersuchung diesbezüglich dabei gemacht ? CT UND MRT sind übrigens unsinnig zur Diagnostik Deiner Beschwerden !

Kann man. Ein guter ganzheitlich arbeitender Heilpraktiker oder Arzt, der/die die Zusammenhänge beleuchtet, kann sicher helfen. Meistens sind emotionale Faktoren mit beteiligt, es lohnt sich, die zu betrachten, nicht nur in Hinsicht auf die körperliche Verdauung! Vielleicht gibt es Themen, die den Magen angreifen. Alles Gute!

was isst du denn, dass diese probleme bei dir seit jahren auftreten? bitte keine mahlzeiten, nur lebensmittelprodukte angeben.

Hey, chronische Gastritis kommt ja meistens von den Helicobacter Keim . Ist das bei dir auch so? Dann musst du aber zu einem Gastroenterologen , warst du das? Denn er kann dir dann sagen wie du das am Besten behandeln lassen musst und es gibt dafür ein spezielles Medikament aus 3en. Das ist eine Therapie um den Keim abzutöten. Dann geht man zur Nachkontrolle um zu sehen, ob der weg ist. Wenn nicht wird weiter therapiert!

Was möchtest Du wissen?