Kann man Diabetes haben obwohl der HbA1c Wert im Normalbereich liegt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Nüchternwert ist zu hoch (70-80 bei Nichtdiabetikern) und beim Wert nachdem Essen kommt es darauf an, wie lang danach gemessen wurde. Sind es 2 Stunden nach dem Essen, sind 170 hart an der Grenze, normal sind eher ein Wert um die 140.

Es gibt 2 Möglichkeiten in Bezug auif Diabetes/Zucker:

1. Dein Diabetes beginnt gerade erst und wenn dein HbA1c noch normal ist, ist es ein beginnender Typ 1. Wurde Dein Blut auch auf Antikörper getestet? Daran merkt man sowas nämlich sofort.

2. Du hast kein Diabetes, sondern eine Glucoseintoleranz. Dagegen spricht aber Dein Wasserkonsum und die kommt auch nicht von heut auf morgen. Genauso wie Typ 2 Diabetes ausscheidet, denn da wäre Dein HbA1c nicht normal gewesen.

Also, falls nicht gemacht wurde, nochmal auf Antikörper testen lassen. Typ 1 ist eine Autoimunerkrankung. Das heisst, das eigene Imunsystem "erkennt" Organe oder Teile von Organen irrtümlich als Fremdkörper und zerstört sie, in diesem Fall die insulinproduzierenden Betazellen der Bauchspeicheldrüse.

Das Dein Blutzucker noch nicht radikal gestiegen ist, kann auch an den 5-6 Litern Flüssigkeit liegen. Der Körper erkennt, das zuviel Glucose (Traubenzucker) im Blut ist und vesucht sie mit Wasser aus dem Körper (im Urin) zu spülen. Dadurch kann man dehydrieren, also signalisiert der Körper Durst, damit das erstens nicht passiert und zweites er Nachschub bekommt, um weiterhin Glucose auszuscheiden.

Eine Untersuchung einer Urin Probe hätte da auch eine gewisse Ausagekraft. Diabetes Mellitus heisst auf deutsch nichts weiter als "honigsüsser Ausfluss", weil der Urin auf Grund der ausgespülten Glucose süss schmeckt.

Also Urinprobe abgeben und Blut auf Antikörper untersuchen lassen. Sowas sollte in so einer Situation eigentlich zum Standard gehören, aber bei manchen Ärzten kann man oft nur den Kopf schütteln. Diabetes ist halt das Stiefkind in der Medizin und das, obwohl jeder 10. in Deutschland mittlerweile betroffen ist.

Es gibt auch Wassersucht oder eine Vergiftung (da versucht der Körper auch das Gift "raus zu spülen", dazu passen aber Deine BZ Werte nicht.

danke für die Antwort, ich messe immer so 2-3 Stunden nach dem essen. Ne da wurde nichts getestet ich weiß nur das meine Leukos zuhoch sind wo mir aber auch der Arzt nicht sagen konnte woran das liegen könnte. Ich habe halt wirklich Angst, weil mein Opa Diabetes hatte.

@Kathiiix33

Also nochmal zum Arzt, am besten gleich mit einer Urinprobe von dem Tag, an dem Du zum Arzt gehst, aber nicht vom Morgenurin.

Urinprobe abgeben und Dein Blut nochmal auf Antikörper untersuchen lassen. Da praktische Ärzte (in der Regel) kein Labor haben, wird es 2-3 Tage dauern, bis Du Gewissheit hast.

Ich weiss nicht wie alt Du bist, aber Dein HbA1c lässt keinen Typ 2 Diabetes zu, der wäre viel höher, denn er kommt schleichend und bis der sich in einem so hohen Wasserbedarf äussert, hat man ihn schon ein paar Jahre.

Es spricht alles für einen Typ 1, wenn es Diabetes ist. Typ 1 ist kaum vererbbar, unter 2% und auch nur, wenn einer der Eltern es hatte. Ausserdem vermute ich mal, das Dein Opa Typ 2 hatte.

Aber keine Panik, selbst wenn es sich bewahrheiten sollte, mit Diabetes kann man heutzutage ein ganz normales Leben führen, muss auf kaum etwas verzichten. Zucker sollten man natürlich nur in Maßen zu sich nehmen. :)

Hallo, danke für eure Antworten. Also ich bin 21 Jahre alt. Ich war einfach total schockiert das er Arzt gesagt hat das es sein kann, weil der nüchterne Wert so hoch ist er aber keine weiteren Tests machen kann, weil der langzeitzucker ok ist.

@Kathiiix33

Mit 21 ist es Typ 1, wenn es Diabetes ist.

Ja so ist das. Der Minister Gröhe feiert sein Präventionsgesetz und in der Praxis kommt davon nicht viel an.

Lass Dir am besten gleich eine Überweisung zum Diabetologen geben. Der kennt sich eh besser aus und weiss, wie und was er testen muss. Meistens jedenfalls. ;)

Wenn es Probleme gibt, einfach nochmal ein Kommentar schreiben. Und danke für die nette Bewertung. :)

Den Diabetologen könntest Du auch fragen, ob Du leihweise ein Freestyle Libre bekommen kannst, dann kann man den Verlauf des Blutzuckers besser sehen und bewerten.

Hallo!

Du solltest unbedingt zu einem Diabetologen in Behandlung gehen! Ein Hausarzt hat nicht genug Wissen um deinen Blutzucker gut einzustellen.

Beide Werte sind zu hoch, besonders der Nüchternwert gefällt mir nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei diesen Werten der Hba1c sehr gut ist! Leider nehmen manche Hausärzte es nicht so tragisch oder genau mit der Behandlung von Diabetes.

Er zeigt den durchschnittlichen Blutzucker der letzten 8-10 Wochen, also müsste er erhöht sein.

Ich bin ziemlich sicher, dass du Typ 2 Diabetes hastt! Vielleicht kommst du noch mit einer Diät aus oder du musst nocht Tabletten schlucken. Frag beim Diabetologen nach einer Ernährungsberatung und einer Diabetikerschulung. Je mehr du über Diabetes weiß, desto besser werden in Zukunft deine Werte sein.

Ich wünsche dir alles Gute und allzeit gute Blutzuckerwerte!

Gruß Lirin

kann ich da einfach hin oder brauche ich da eine Überweisung?

@Kathiiix33

Du brauchst einen Termin und musst mit längeren Wartezeiten rechnen. Alternativ könntest du noch in eine Diabetesambulanz gehen. Da kommst du zumindest noch am selben Tag drabn.

Es stimmt, der Nüchternwert ist recht hoch.

Du solltest Deine Werte ständig kontrollieren um rechtzeitig reagieren zu können falls es schlimmer wird.

Ja, der Langzeitwert ist ja eben so einzustellen, daß der Langzeitwert im Normbereich bleibt.

Undisziplinierte Patienten können sich so nicht "verstecken".

Bei Patienten, die erst gerade Diabetes entwickelt haben, sagt der LW noch nichts aus.


Sie ist noch gar keine Diabetikerin und wurde bereits ärztlich untersucht. Wo ist sie denn undiszipliniert?

Was soll so eine Antwort? 15 Punkte abkassieren?

Was möchtest Du wissen?