Kann man destiliertes Wasser zum Teemachen nutzen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist ein uraltes Märchen entionisiertes Wasser sei gefährlich. Das wurde ganz früher einmal den Studenten erzählt, damit sie nicht das teure Aqua dest zur Teeherstellung im Labor mißbrauchen. Das Märchen ist aber auch heute noch in vielen Köpfen verankert obwohl VE (Vollensalztes) Wasser nur noch einige Cent pro Liter kostet.

Im Diaphragma Verfahren wird Wasser durch winzige Poren gepresst Diese Poren lassen nur die sehr kleinen H2O Moleküle durch, nicht aber die grösseren Moleküle der temporären udn permanenten Härte. Viren und Bakterien sind noch wesentlich größer, sie hätten keine Chance diese Poren zu passieren. Ein VE Wasser ist daher steril, wenn die Aparatur und die Behälter steril sind.

Aber auch schon früher hat nicht jeder Studiosus dieses Märchen geglaubt, denn dann müssten die Menschen, die nur Regenwasser auffangen und verwenden, wie die Mönche der Bergklöster in Griechenland ständig krank sein. Aber auch in Deutschland gibt es Gegenden wie z.B. Gotha mit Wasser der Härte Null

Du hast Recht- Tee schmeckt mit destilliertem Wasser besser, weil beispielsweise die Tannine mit den Calcium-Ionen keine schwer löslichen Verbindungen bilden können und so diese ekelige braune Schicht vermieden wird. Mein Tipp: Verwende einen Ionenaustauscher (z.B. Brita Wasserfilter). Das ist auf Dauer sicher günstiger, hat den gleichen Effekt auf die Teezubereitung und du musst dir keine Gedanken über osmotische Vorgänge (Entsalzung des Körpers) machen. Ich wäre mit dem Wasser, das eigentlich in den Kühler eures Autos sollte, auch eher vorsichtig, weil du weder die Herstellungsweise noch das Material des Kanisters kennst.

  • Destilliertes Wasser ist tassenweise nicht schädlich und kann getrunken werden. Erst in erheblichen Mengen führt destilliertes Wasser aufgrund der nicht enthaltenen Mineralien zu Problemen. Bezüglich der Eigenschaft "destilliert" brauchst Du also keine Bedenken zu haben.
  • Destilliertes Wasser, das in Baumärkten oder Supermärkten verkauft wird, ist im allgemeinen leider nicht lebensmittelgeeignet, da es Weichmacher und andere schädliche Stoffe enthalten kann, z.B. aus dem Plastikbehälter oder durch die Herstellungsart. Ich rate davon ab, solche Arten von destilliertem Wasser zu trinken.
  • Viren und Bakterien werden durch Kochen zuverlässig abgetötet. Das wäre also kein Hindernis.
  • Es ist sachlich unzutreffend, dass destilliertes Wasser die Aromen aus Tee anders herauszieht als normales Trinkwasser. Vergiss den Quatsch.
  • Es ist allerdings anzuraten, zum Teekochen mineralarmes, insbesondere calciumarmes Wasser zu verwenden. Schaue mal beim Discounter, welche Sorten stillen Wassers eher wenig Calcium enthalten.

Natürlich kannst du es nutzen, solange du es in "normalen" Mengen und nicht ausschließlich trinkst! Wenn man ausschließlich destilliertes Wasser trinkt, kann es zu einer Störung des Elektrolyt Haushalts kommen aber wie schon gesagt, dafür müsste man nur destilliertes Wasser über einen längeren Zeitraum trinken. Es spricht also nichts dagegen wenn du dir deinen Tee damit aufkochst. Und ja, durch das Aufkochen werden so gut wie alle restlichen organischen Materialien "abgetötet".

Die meissten dieser organischen Stoffe sind nicht im Wasser oder der Flasche, sondern kommen erst beim Umfüllen in den Wasserkocher, Topf etc... dazu!

Handelsübliches destilliertes Wasser wird nicht, wie der Name sagt, durch Destillation gewonnen. Dieses als destilliertes Wasser deklarierte Produkt ist in Wirklichkeit vollentsalztes bzw. vollentmineralisiertes Wasser, welches durch Ionenaustausch an speziellen Harzen gewonnen wird. Diese Harze und auch die Plastikflasche, die bestimmt nicht lebensmitteltauglich ist, können organisch-chemische Verbindungen, die der Gesundheit nicht zuträglich sind, an das Wasser abgeben.

Was möchtest Du wissen?