kann man das leitungswasser in spanien trinken?

5 Antworten

Das Leitungswasser in Spanien ist nicht giftig oder gesundheitsschädlich, aber chemisch behandelt, um es keimfrei zu machen. Darum hat es auch einen leichten Geruch bzw. Eigengeschmack. Dies ist stellenweise notwendig, um bei subtropischen Klimabedingungen zu verhindern, dass Algen in den Wasserleitungen wachsen können.

In Nord- und Zentralspanien gibt es größtenteils normales Leitungswasser und die Trinkwasserkübel werden seltener oder überhaupt nicht verkauft. Dort findet man wiederum kein subtropisches Klima vor und stellenweise sogar sehr kalte Winter.

Zähneputzen etc. ist definitiv unbedenklich. Zum Kochen und Zubereiten von Getränken sollte man auf die Trinkwasserkanister aus dem Supermarkt zurückgreifen. Schmeckt einem dieses Wasser überhaupt nicht, sollte man Fastfood-Läden auch vermeiden. Die nutzen teilweise Leitungswasser, um Cola und Limos anzureichern.

Man kann es trinken, aber man sollte sich über die Folgen im klaren sein.

,,,ich habe es NIE getan und würde es auch nicht tun...Trinkwasser gibt es in Behältern in jedem Supermarkt...LG

so isses auch gesünder,:-))

@wernilein

....gelle wernilein, wir als alte Pfadfinder...;-)))

@auchmama

wir überleben auch in der Wildnis,:-)))

@wernilein

...auf in den GF-Dschungel...;-)))

@auchmama

Und wenn ihr 2 ruft:ich bin ein Star,holt mich hier raus!!!dann komme ich!LG Bea

Grundsätzlich nicht. Auf Mallorca ist es sogar sehr leichtsinnig.

Wenn du einen empfindlichen Magen hast, trinke es besser nicht.

Was möchtest Du wissen?