Kann man bei Yoga wirklich schweben

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich glaub, von Yoga nicht... aber es soll so eine Mditation gebeben, die muss man aber jahrelang machen dami man des beherscht. Und das "fliegen" ist eigh. schweben dabei hebt man leicht vom Boden ab. Das nennt sich Levitation ;-)

Das Phänomen, von dem du wahrscheinlich gehört hast, gibt es bei der Anwendung der Transzendentalen Meditation. Es kann dabei passieren, daß der Körper dabei etwas vom Boden aufwärts geschleudert wird, und manche haben deswegen vom "Fliegen" gesprochen, es ist aber mehr ein seltsames Hüpfen. Ich habe schon lange nichts mehr davon gehört.

Durch langes praktzieren bestimmter "spiritueller" yogischer Techniken können wissentschaftl. nicht erklärbare Fähigkeiten (Siddhis) erlangt werden. Sozusagen ein Nebenprodukt intensiver spiritueller Praktiken. Solche Menschen werden als Siddhas bezeichnet. Diese Fähigkeiten werden aber als Hindernis auf dem spirituellen Weg betrachtet und zur Schau gestellte Fähigkeiten sind fast ausnamslos FAKES. Kein Siddha stellt soetwas zur Schau.

Yogifliegen und ähnliche Techniken haben damit aber nicht zu tun. Auf U-Tube gibt es Videos wo die Leute herumhüpfen und echt Spass dabei haben. Deren Guru Nithyananda erklärt dabei des öfteren. They are levitating and not jumping! Für mich hat das weder mit Levitation zu tun noch mit ernsthafter Spiritualität.

nein geht nicht

Bei der Maharishi University of Management in Fairfield, Iowa, USA ( www.mou.edu ) ist das Yogische Fliegen Teil des Curiculums. Die Studenten praktizieren alle die Transzendentale Meditation und das darauf aufbauende TM-Sidhi Programm für ihre eigene Erleuchtung und gleichzeitig, um durch den erzeugten 'Feldeffekt' Harmonie und Geordnetheit durch den sogenannten Feldeffekt im 'Kollektiven Bewußtsein' zu erzeugen - die Basis für dauerhaften Frieden in der Welt. Es handelt sich hierbei um eine uralte, aus den Veden stammende Friedenstechnologie, die von den Vedischen Sehern (Sanskrit 'Rishis' in tiefen Meditationen geschaut worden sind.

Es gibt ein dickes englisches Buch mit sehr hunderten Fotos fliegender Menschen, in dem Thema eingehend erklärt wird:

'The complete Book of Yogic Flying - Maharishi Mahesh Yogi's Program for Enlightenment and Invincibility" Author: Craig Pearson, Ph.D. ISBN.:978-0-923569-27-3 Maharishi University of Management Press, Fairfield, Iowa

Viel Spass beim Schmökern :-)

 - (Yoga, schweben)

Hallo, Conrad

Du weißt natürlich, dass diese Leute, die in dem "dicken englischen Buch" abgebildet sind, alle nicht wirklich schweben, sondern kleinere oder größere Hüpfer durch die Luft machen (1. Stadium), dies allerdings sehr anstrengungslos. Dass Levitation tatsächlich existiert, ist seit Jahrhunderten aus den verschiedensten Wissenstraditionen und Religionen bekannt und durch Augenzeugen belegt. Es war aber den Schwebenden meistens eher peinlich, wenn sie dann von den Mitmenschen bestaunt wurden, denn es war nicht die Absicht dieser Menschen, Wunder zu produzieren. Das Levitieren ist ein Indikator für perfekte Körper-Geistkoordination, die natürlich vom Bewusstseinszustand des Betreffenden abhängt. Ein nicht-erleuchteter Mensch wird nicht schweben können. Aber auf dem Wege zur Erleuchtung kann natürlich für kurze Zeit dieser Effekt, subjekt und später auch objektiv verfifizierbar auftreten. Die Technik des yogischen Fliegens entsprechend der Yoga-Sutras des Patanjali dient dem innigen "Verweben des Absoluten mit der feinsten Ebene des Relativen". Schweben an sich ist ohne Bedeutung. Die Herstellung der Einheit aber, das Entstehen des Einheitsbewusstsein ist das Ziel. Maharishi, der diese Technik wieder Jedermann zugänglich gemacht hat, hat aber selbst niemals öffentlich das Levitieren zur Schau gestellt, weil es komplett unnötig ist, darüber zu reden oder eine Schow daraus zu machen. Einheitsbewusstsein zu stabiliseren ist der alleinige Sinn.

@writingangel

Hallo schreibender Engel, woher weisst Du denn so genau, dass niemand „richtig" schwebt? Das Wichtige bei dieser auf die Transzendentale Meditation aufbauende Fortgeschrittenentechnik ist der dadurch erzeugte Feldeffekt: wenn man meditiert taucht der Geist in das allem zu Grunde liegende Einheitliche Feld ein, das alles im Universum miteinander verbindet, eine Ebene jenseits der Begrenzungen von Zeit und Raum. Beim TM-Sidhi Program werden in diesem Feld Wellen der Harmonie erzeugt, die sich vom Ort des Geschehens ausbreiten. Das hat einen harmonisierenden Effekt auf alles, was sich in der Umgebung einer Gruppe befindet, in der diese Technik praktiziert wird.

Dieser Feldeffekt wird nach seinem Begründer auch Maharishi Effekt genannt. Es gibt zahlreiche Regierungen, die den imensen Nutzen des Maharishi-Effektes erkannt haben, und Gruppen von Yogischen Fliegern in Schulen, Unis, Firmen, beim Militär, etc. einrichten. Es ist ein Trend, der zunehmend an Beliebtheit gewinnt. Bestimmten Lobbies ist dies natürlich ein Dorn im Auge, weil sie durch diese Friedens- bzw. Gesundheitstechnologien wirtschaftliche Einbussen haben können. Aber in allen Industriebereichen kann es, oft über Nacht, zu einem Paradigmenwechsel kommen: die Waffenindustrie kann lebensfördernde Produkte bauen, die Pharmaindustrie kann Ayurveda-Produkte herstellen... .

Maharishi hat gesagt, dass es eine Zeit geben wird, wenn viele Leute statt mit dem Auto mit Hilfe des TM-Sidhi Programms durch die Luft fliegen werden. Anfang der 90er Jahre wurden diese Methoden der Integration des „Kollektiven Bewußtseins" durch eine Partei in der Öffentlichkeit bekannt gemacht: In Deutschland war es die Naturgesetz Partei. Da habe ich zusammen mit Freunden in vielen deutschen Städten Vorführungen des Yogischen Fliegens gegeben, die auch von den Medien dokumentiert wurden. In einer Zeitung war dann die Überschrift zu lesen: „Und sie schweben doch" :-)

Was möchtest Du wissen?