kann man bei einem niedrigen blutdruck einen schlaganfall bekommen?

4 Antworten

Die gute Nachricht vorweg: Niedriger Blutdruck ist im Gegensatz zum Bluthochdruck nicht lebensgefährlich und kann sogar vor Herzinfarkt oder Schlaganfall schützen. Bei Patienten mit Herzproblemen kann ein zu niedriger Blutdruck allerdings zu Müdigkeit, Schwindelanfällen und Konzentrationsstörungen führen. Weitere Symptome bzw. Beschwerden können sein: Erschöpfung, Kopfschmerz, Depressionen oder Sehstörungen. Gegen niedrigen Blutdruck helfen Sport, Kneipp oder sogar Koffein.

Niedriger Blutdruck – Arterielle Hypotonie

Die zweite gute Nachricht: Niedriger Blutdruck ist nur ein Messwert und keine Erkrankung. So ist der Messwert bei Frauen unter 100/60 mmHg und Männern unter als 110/70 mmHg verschieden – ein normaler Blutdruck liegt bei 120/80 mmHg. Die Beschwerden, die ein zu niedriger Blutdruck auslösen kann, sind demnach von Mensch zu Mensch verschieden. Sensible Menschen leiden bereits bei Werten über 100/60mmHg an Schwindel oder Benommenheit.

MfG Vendetta.

Nein , nur bei zu hohem Blutdruck.

Ja, wenn nur hoher Blutdruck Schlaganfälle auslösen würde, wärs ja schön... da gibts noch eine Menge anderer Faktoren. Wenn dein Arzt aber sagt, dass du im großen und ganzen okay bist, dann mach dir darum keine Sorgen.

hab das mal gegoogelt, und da steht nur bei hohem blutdruck gibts den schlaganfall. aber bei niedrigen? hab richtige angst oder mach ich mir vielleicht verrückt damit?

@Bion3

nein, den gibts auch bei niedrigem; bei hohem Blutdruck ist aber das Risiko höher. aber du machst dich trotzdem verrückt damit!

@Aristella

naja weil ich ja eine leicht schwäche an armen und beinen merke und weiß auch nicht ob es vom niedrigen blutdruck kommt

@Aristella

Falsch, bei zu niedrigem blutdruck Gibt es weder einen Herzinfarkt noch einen Schlaganfall, es verhindert sogar das diese Fälle eintreten. Ich weiß es daher dass ich Beim Rettungsdienst arbeite und Oft mit diesen Sachen zu tun habe.

MfG Vendetta.

@Vendetta97

also brauch ich mir keine sorgen machen? bin nur darauf gekommen, wegen der leichten schwäche an armen und beinen und dewswegen denke ich an einem schlaganfall. meine freundin meinte bei einem niedrigen blutdruck war sie so schwach das sie keine tasse mehr halten konnte.

@Vendetta97

also brauch ich mir keine sorgen machen? bin nur darauf gekommen, wegen der leichten schwäche an armen und beinen und dewswegen denke ich an einem schlaganfall. meine freundin meinte bei einem niedrigen blutdruck war sie so schwach das sie keine tasse mehr halten konnte.

@Vendetta97

also brauch ich mir keine sorgen machen? bin nur darauf gekommen, wegen der leichten schwäche an armen und beinen und dewswegen denke ich an einem schlaganfall. meine freundin meinte bei einem niedrigen blutdruck war sie so schwach das sie keine tasse mehr halten konnte.

@Vendetta97

Geh red keinen Blödsinn. Ja, bei niedrigem Blutdruck ist ein Herzinfarkt/Schlaganfall weniger wahrscheinlich als bei einem hohen, aber NICHT AUSGESCHLOSSEN! Ich bin auch beim Rettungsdienst, hab außerdem im medizinisch-pharmazeutischen Bereich studiert und arbeite da. Außerdem hatten meine Großmütter BEIDE trotz niedrigem Blutdruck Schlaganfälle, eine sogar einen ischämischen (also wo ein Thrombus ein Gefäß verschließt) trotz Blutverdünnern..

Also, Fazit: Es ist nicht ausgeschlossen, aber nicht sehr wahrscheinlich.

@ Bion3: mach dir doch nicht so viele Sorgen darum. Deine Schwäche kommt nicht daher, dass in deinem Hirn was nicht stimmt, sondern eben vom niederen Blutdruck. Und wenn deine Freundin so weit runter rauscht mit dem Blutdruck, dass sie keine Tasse mehr halten kann, dann gehört die dringend mal in medizinische Beratung!

@Aristella

danke bin schon beruhigter. meine freundin hat deswegen medikamente bekommen

@Aristella

Nochmal zu dem thema wenn ich manchmal das gefühl habe von atemnot (nicht ganz so schlimm) auch vom niedrigen blutdruck?

@Bion3

ist es denn normal das ich sozusagen an painikattaken leide, bei jedem piks merke ich gleich, jetzt ist da was schlimmes. jetzt bei meinem niedrigen blutdruck fühle ich mich gar nicht gut, muss mich wohl damit abfinden schließlich hab ich ja eine schilddrüsenunterfunktion. ich will mich halt nur wieder besser fühlen, aber bei dem stress mit zwei kindern muss man ja erst zur ruhe kommen. ich muss mich halt selber beruhigen das nichts ist, wurde ja schon sozusagen auf dem kopf gestellt beim arzt und da war alles in ordnung ausser die schilddrüse spielt wieder mal verrückt, mal sind zuviele hormone dann wieder zu wenig. dieses hin und her ist ja auch kein wunder wegen mein blutdruck. musste das mal hier schreiben. diese angstzustände sind manchmal auch nervlich und diese innere unruhe erst

Bei einem zu hohen Blurdruck besteht die Gefahr eines Schlaganfalls, nicht bei einem zu niedrigen Blutdruck; die Angst kannst du also getrost vergessen; das auch ein zu niedriger Blutdruck nicht gesund ist, weißt du selber, aber einen Schlaganfall wirst du wohl deswegen nicht bekommen....

also kann ich mich beruhigen, aber ich merke eine leichte schwäche an armen und beinen, oder ist das auch vom niedrigen blutdruck.

Was möchtest Du wissen?