Kann Kohlensäure Blähungen fördern?

5 Antworten

Ja, Kohlensäure kann blähen, wenn sie sich aus dem Getränk löst. Dann hat nämlich die Summe aus CO2 und Wasser größeres Volumen als zuvor das Mineralwasser alleine.

Ja es kann zu Blähungen führen und stilles Wasser kann man sich schmackhaft machen probiers mal mit Kaltem und dann limetten oder anderes darein zu schnippeln 😉:)

Hmmm meine Vorredner haben ja schon gesagt, dass man von Kohlensäure evtl Blähungen bekommen kann. Aber deine 2. Frage ist: wie kann ich ihr stilles Wasser schmackhaft machen? Ich denke keine Chance; wäre ja das Gleiche, als wenn du z.B. keinen O-Saft magst...sie dir den O-Saft aber schmackhaft machen möchte...geht nicht, oder?!? Ich kann's verstehen: ich mag auch keines ohne Kohlensäure...Und ich glaub, dass musst du ebi ihr akzeptieren...

Kohlensäure kann blähen und führt dazu, dass man aufstoßen muss. Stilles Wasser ist da wesentlich besser geeignet...Deshalb trinken übrigens auch Sportler während des Wettkampfs hauptsächlich Getränke ohne Kohlensäure.

Mineralwasser Kohlensäure wird meistens durch Rülpsen entsorgt, bei manchem wirkt es aber auch blähend.

Trockene Kehle von Wasser

Ich trinke seit Jahren fast ausschließlich Apfelsaftschorle (ohne Kohlensäure), da mir Wasser überhaupt nicht schmeckt.

Heute hatte ich einen Fruktoseintoleranztest, weshalb ich gestern nur stilles Wasser bzw. Tee trinken durfte. Das war eine ziemliche Prozedur, weil wir kein Mineralwasser da hatten und ich Leitungswasser trinken musst. Vielleicht lag es am Kalk, auf jeden Fall hatte es einen richtig ekelhaften Nachgeschmack. Was mich aber viel mehr gestört hat, war die Tatsache, dass sich meine Kehle und mein Mund den ganzen Tag über angefühlt hat, als hätte ich seit Ewigkeiten nichts mehr getrunken. Und ich hatte das Gefühl, dass es vom Trinken noch viel schlimmer wird. Nun gut... Ich habe es erstmal wieder auf den Kalk im Leitungswasser geschoben.

Der Fruktosetest war positiv. Also muss ich mir wohl in naher Zukunft von meinem heißgeliebten Apfelsaft trennen. Voller Zuversicht habe ich heute meinen Tee mit Mineralwasser gekocht. Der ekelhafte Nachgeschmack war zwar fast verschwunden, dafür habe ich immer noch von jedem Schluck eine trockene Kehle bekommen. Als ich stattdessen etwas Apfelsaft getrunken haben, ist es wieder besser geworden.

Ich versteh das nicht. Andere Leute haben doch auch kein Problem mit sowas. Und alles andere kann ich auch problemlos trinken. Ehrlich gesagt sind mir da meine Bauchbeschwerden von der Fruktose im Apfelsaft wesentlich lieber, als den ganzen Tag eine trockene Kehle zu haben. Aber auf dauer ist das ja auch keine Lösung.

Weiß jemand woher das kommen könnte und was ich dagegen tun soll?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?