Kann jeder Allergologe einen Bluttest machen auf was man allergisch reagiert?


29.06.2020, 10:00

Ich brauche hier keine Belehrung was es ist. Das es eine Allergie ist weiß ich. Ich möchte nur eine Antwort auf meine Frage.

4 Antworten

Ja das sollten die eigentlich können. Aber ich würde jetzt nicht unbedingt sagen dass du eine Allergie hast. Vielleicht auch Asthma oder andere Erkrankungen. Eventuell hast du auch eine Kreuzallergie. Sowas wird im Allergietest meist nicht festgestellt. Wenn du zum Beispiel eine Allergie gegen Birke hast die aber nicht so schlimm ist kann es auch sein dass du dann bei einem Apfel gleich einen Ausschlag bekommst. Allergie Tabletten helfen oft wirklich gut deshalb würde ich dir empfehlen mal ein paar Wochen ein Tagebuch zu führen. Schreib einfach immer alles auf was du gegessen und gemacht hast und wann du dann einen Ausschlag oder keine Luft mehr bekommen hast. So kannst du besser herausfinden was der Auslöser dafür ist.

Ich mache damit bereits seit 3 Jahren rum und es ist eine Allergie. Reagiere sogar auf einige Wassersorten.

Ich habe keinen Ausschlag. Mir geht die Nase komplett zu und irgendwann schwillt dann auch der komplette Atemweg zu (wie gestern).

Wie wär´s einen Lungenfacharzt aufzusiuchen? Musst ja nnicht unbedingt ´ne Allergie haben!

Es ist eine Allergie!!!

@Goldstueck811

Ich werde hier nicht rumdiskutieren und meine Krankengeschichten erzählen. Das es eine Allergie ist weiß ich und keiner weiß worauf.

@SummerSpirit20

Es gibt hier leider so Einige, die sich auf Dr. google verlassen, daher bitte nicht bös´sein, wenn ich nachhake!

@Goldstueck811

Ich mache mit dem Mist seit fast 3 Jahren rum und war bei mehreren Ärzte. Bisher gab es immer nur diese Pricktest und der hat etwas festgestellt was nicht stimmt. Allergisch auf Birkenpollen und das im Winter.

Aktuell läuft mir immer noch die Nase.

@SummerSpirit20

Mein Neffe hatte wg. seiner Pollenallergie ständig rote, verquallene , lichtempfindliche Augen und die Nase lief.

Von seinem Hausarzt lies er sich ´ne Eigenblutbehandlung machen und seither hat er es im Griff!

Vielleicht hilft Dir das weiter?

@Goldstueck811

Mein Hausarzt ist leider eine richtige Flasche... als ich das letzte mal nach einem nächtlichen Krankenhausbesuch bei ihm am nächsten Tag aufgeschlagen bin hat er mich nur gefragt "Was soll ich da machen?"

Der eine HNO Arzt mit Allergologie wollte mir die Nase operieren. Weiß bis heute nicht warum.

Der nächste hat mir eine Überweisung fürs CT in die Hand gedrückt als der Allergietest negativ war.

Ich verzweifel so langsam und hab jetzt endgültig die Schnauze voll. Hatte vorhin Angst zu ersticken.

Wenn da zb Nüsse und Äpfel dazu gekommen kommen sind schon sehr sehr viele Nahrungsmittel raus...

@Repwf

Hab vorhin nur Wasser getrunken und es ging los.

Komischerweise geht es draußen immer etwas weg. Sitze deshalb immer noch auf einer Bank damit das weg geht.

Wir haben vorm Haus jede Menge Birken und da habe ich nie etwas.

Sicher das es allergisch ist und nicht um Asthma ?

Ja, dass ist eine Allergie. Anfangs haben die Allergietabletten wie Cetrizin und Fenistil angeschlagen... jetzt aber überhaupt nicht mehr.

Egal was ich esse oder trinke... es geht sofort los. Aktuell läuft noch die Nase etwas.

@SummerSpirit20

Du schreibst das (vor Jahren???) schon eine birkenpollen Allergie erkannt wurde - diese könnte sich durchaus „weiterentwickelt“ haben bzw. noch anderes dazugekommen sein!

Prick mach jeder Hautarzt genau wie Allergietest per Blut

@Repwf

Macht der Hautarzt auch Allergietests wenn man keinen Ausschlag hat?

Der letzte Pricktest war vor 6 Wochen. Da war sogar Birke negativ. Deshalb will ich jetzt den Bluttest. So geht es nämlich nicht mehr weiter.

@SummerSpirit20

Können kann er (meistens) auch ob er es für notwendig hält entscheidet er

@Repwf

Notfalls zahle ich es aus eigener Tasche. Ständig in die Notaufnahme zu rennen ist nämlich keine Lösung

Was möchtest Du wissen?