Kann ich von Medikinet auf Ritalin umsteigen?

5 Antworten

Medikinet ist ein Generikum von Ritalin. Beide enthalten den Wirkstoff Methyphenidat (MPH). Abgesehen von den Tablettenfüllstoffen (welche keine psychoaktive Wirkung haben) ist es also genau das Selbe.

Die Frage ist höchstens, ob das Ritalin dass du bekommen hast retardiert ist (wie Medikinet Adult). Manche Personen sprechen besser auf unretardiertes MPH an, da die Wirkung stärker dafür aber kürzer ist.

Dass Ritalin und Medikinet den gleichen Wirkstoff, nämlich Methylphenidat beinhalten, weißt du ja nun schon. Scheinbar ist es aber deiner Aufmerksamkeit (sic!) entgangen, dass du von deinem Kumpel eine um 50% höhere Dosis bekommen hast, als du sonst einnimmst. Daher ist die stärkere Wirkung nicht verwunderlich.

Natürlich kannst du mit deinem Arzt darüber sprechen, doch er alleine entscheidet, ob er deine Dosis erhöht, was nämlich nicht unbedingt sinnvoll ist, nur weil du glaubst, dass es dir damit besser ginge.

Ich hoffe, dass du diese Geschichte liest. Little Story

In der Grundschule von 2004-2006 habe ich Medikinet 10mg genommen.2006 wurde das Medikinet abgesetzt, weil man meinte, ich sei zu ruhig gewesen.Ich war zwar ruhig gewesen, aber dafür sehr aufmerksam und konzentriert auf meine Arbeit. Meine Noten waren perfekt. Nachdem aber das Medikinet abgesetzt wurde, gingen meine Leistungen, Aufmerksamkeit, Konzentration, Antrieb zurück. Meine Noten mit Medikinet waren immer 1 und 2 gewesen. Nachdem es abgesetzt wurde und ich in die 3. Klasse kam, waren meine Noten so schlecht gewesen, dass meine Noten nur noch 3 und 4 waren.Ab Klasse 5 habe ich fast nur noch Note 4 auf dem Zeugnis gehabt, zum Halbjahr sogar 2 mal Note 5. Zum Schuljahres Ende habe ich 1 mal Note 5 wegbekommen. Durch meine Eltern wurde ich dann in eine Förderschule gesteckt. Dort war ich dann so unterfordert, dass mich alle Aufgaben gelangweilt haben und ich ohne Aufwand immer 1,25 stand und meinen Hauptschulabschluss mit 1,84.

Die Lern-Intensivität der Lehrer uns was beizubringen war echt schlecht. Ich habe nicht einmal extra Aufgaben gehabt, bzw. bekommen. In Klasse 6 habe ich das Ritalin 1 mal genommen und ich was so gut und aufmerksam wie noch nie.In dieser Schule war etwas zu lernen richtig schlecht.

Nachdem ich aus dieser Schule raus war, wollte ich nicht wie die Anderen beim Arbeitsamt sein oder mit einem Blöden Hauptschulabschluss eine Ausbildung beginnen. So wenig Wissen wie ich hatte habe ich meine Mittlere Reife mit 2,5 im 2. Versuch geschafft.

Nun möchte ich auf ein richtiges Gymnasium gehen, weil mein Ziel ein Medizinstudium ist! Ich nehme auch seit 2 Wochen erst das Medikinet wieder und es geht mit verdammt gut. Meine Konzentration ist hervorragend und schlafen kann ich am Abend auch. Beim Ritalin war es aber genau das Gegenteil

Ich kann sehr lange lernen, sogar bis Mitternacht, obwohl ich es um 9 Uhr in Klasse 6 einnahm.

Klasse 1-2: Medikinet 10mgKlasse 6 : Ritalin 30mgJetzt 2018 : Medikinet adult 20mg (Bin mittlerweile 21 Jahre alt)

Bei diesem Medikinet adult 20mg, kann ich gut schlafen in der Nacht, die Wirkung ist meiner Meinung nach schlechter, als im Vergleich zu Ritalin 30mg

Ich hoffe das Du dies lesen wirst. Ich freue mich über eine Rückmeldung.

MFG

Stefan

Warum solltest du es nicht sagen? Ich hab auch schon Sachen ohne ärztliche Beratung gemacht, welche Folgen oder eine Reaktion hervor riefen, welche ich nicht erwartete.
Der wird dir deswegen den Kopf nicht umdrehen.

Medikinet IST Ritalin. Das ist nur ein anderer Name, weil es von unterschiedlichen Firmen hergestellt wird.

In beiden Medikamenten ist der Wirkstoff Metylphenidat.

warum hast du es nicht schon einfach getan?

warum versteht ihr alle nicht, wie man mit ärzten umgeht?

das sind einfach dienstleister, mit denen redet man, wie mit automechanikern und denen sagt man auch genau, was man will

Ich kann dem Arzt doch nicht erzählen, dass ich damals einfach so Ritalin genommen habe, oder kann ich das doch tun?

@KaySoul

warum kannst du das nicht?

dem automechaniker hättest du auch gesagt, wenn du irgendein turboöl genommen hattest und es toll fandest

dann sagt man ihm, ich möchte aber teslaöl, mach das rein

beim arzt sagt man es nicht ganz so krass, weil man da schon mehr auf seine meinung hört, wenn er dann sagt, dass das schlecht ist, macht man es eigentlich nicht

aber warum sollst du ihm das nicht sagen können?

ich sag meinem arzt, was ich für verbotene dinge einnehme, interessiert mich einen sche1ß und ihn auch

ÄRZTE SIND DIENSTLEISTER, DIE ARBEITEN FÜR DICH, NICHT GEGEN DICH!

ihr denkt immer, das wären kleine polizisten, aber das sind dienstleister

@Fortissimo88

Dankeschön. :)

Ich fühle mich jetzt eher erleichtert. Das es keine kleinen Polizisten sind weiß ich ja. Ich habe mich immerhin mit Rita besser gefühlt, weil ich mich besser konzentrieren konnte, bei Medi ist es abgeschwächt.

Vielen Danke für die Rückmeldung und der Erklärung.

@KaySoul

sprich das auf jeden fall an, dass du gute erfahrungen m it ritalin gemacht hattest und was er dazu meint

dann wird er sagen, versuchen wir oder nein, ich denke nicht, weil......

@KaySoul

Natürlich kannst Du das tun. Der hat Schweigepflicht.

@Fortissimo88

Du solltest vielleicht nicht ganz so viele "verbotete Dinge" einnehmen, dann würdest du auch sicher nicht so viel Unsinn schreiben.

Aber sonst geht es dir gut?

Was möchtest Du wissen?