Kann ich Roastbeef ohne Bedenken essen?

4 Antworten

Betty hat schon recht; ist halt vor allem eine Gesinnungsfrage. Wenn ich alles unterlassen würde, wogegen ich Bedenken hege, was wäre das für ein armseliges Leben? Die Deutschen mutieren langsam aber unheimlich sicher zum Topscorer der Betroffenen und Bedenkenträger.

Ich bin keine Deutsche. Wenn ich zu meine Schwiegermutter fahre (Kroatien), geniesse ich das Fleisch der von ihr liebevoll gezuechteten Tieren, und da sie stressfrei und mit hochwertigen Nahrung gezuechtet sind, und dann noch das Fleisch tierarztlich attestiert!!!, ist es ein gewaltiges Unterschied. Troztdem, kann sie ihre Produkte nicht kostenguenstig auf dem Markt anbieten. Stur wie sie nun mal ist, behielt sie es in kleinem Rahmen und zuchtet nur fuer den Eigenverbrauch. Natuerlich esse ich hier auch welches Fleisch, aber nie roh.

Kaufen Sie ihr Fleisch für Roastbeef nur bei einem Metzger den sie gut kennen. "NIEMALS" im Supermarkt. Und möglichst schnell ohne lange Lagerung verbrauchen. Im übrigen sollte ein Roastbeef innen nicht mehr "roh" sondern rosa sein.

*Soifzl erstmal grundsätzliches über rindfleisch. von seltenen ausnahmen abgesehen, hat rindfleisch wenig parasiten(im gegensatz zu schwein wild und auch geflügel wie auch fisch!!!) zweitens rindfleisch muss immer einen gewissen lagerfaktor haben (reifeprozess genannt)der dafür sorgt das dein fleisch zart und weich wird beim kochen braten usw.(ausnahmen sind natürlich überalterte tiere, aber das ist eher die ausnahme) wenn also dein steak nicht zart war, ist die wahrscheinliche ursache das es nicht ausgereift war. Bakterien am fleisch kommen immer nur von aussen an .Das metzgermesser der verkäufer die umgebende luft, der Koch. Die bakterien werden durch Kühlung und durch luftabschluß am wachstum gehindert. Was heißen will eine lagerung bzw. der reifeprozess sollte nach möglichkeit bei 2-4 °C sowie unter luftabschluß (vakumiert) stattfinden. Über die Dauer dieses Prozesses kommt es auf das Fleischstück an, frag einfach deinen metzger danach. zu den Fleischskandalen ist es nur deshalb gekommen weil gewissenlose Luete geld verdienen wollen ohne die gesetzlichen regelungen zu beachten. Wenn man rein nach diesen regelungen geht ist unser fleisch sauber. und gut kontrolliert. Wenn dein fleisch nun schön gereift ist. wäscht du das blut unter fliessendem wasser ab und trocknest das stück gut ab. Allein dadurch hast du 50% aller anhaftenden bakterien und keime entfernt. Dann würzen, scharf anbraten und schön langsam auf eine kerntemperatur von 54°C hochgehen *ggg nochmals in alufolie einwickeln und 10-15 minuten stehen lassen. Ein genuß der göttlich ist...

Hallo, logobirthe!

Wenn man sich nur nach diesem Anhaufung von Fleischskandalen richten wurde, sollte man ueberhaupt kein Fleisch essen, und rohes (Hackepeter, blutige Steaks) schon gar nicht.

Ich persoenlich mag sehr Tartar-beefsteak. Frueher habe ich es oft gemacht. Es sind aber schon etliche Jahre her da ich mich gar nicht mehr traue (es ist ein Toast - Anstrich, ein gewuerzter Rinder Filet - roh).

Wenn du trotzdem sowas essen willst, kannst du nur sicher sein indem du selbst eine Analyse fuer dein Fleischstueck bestellst und auf die Ergebnisse wartest. So sehe ich es. Der Staat hat keine flaechendeckende Lebenmittelkontrolle, einzelne Betriebe richten sich nur noch nach dem Profitsteigerung, Qualitaetskontrolle kann nicht bei Fleischprodukten schnell genug erfolgen (Man braucht mindestens 24 Std. um bakteriologische Untersuchung durchzufuehren, einen Nachweis der vorhandenen Mikroorganismen dauert 48 Stunden - es sind immer welche Bakterien da)
Unglucklicher weise wird bei Schlachtung auch nicht jedem einzelnem Tier eine Gewebeprobe entnommen und Tierarztlich untersucht. Daher besteht auch die Gefahr von Parasiteneinnahme (Bandwuerme uA) durch unzureichenden termischen Behandlung von Fleisch (Es steht fast auf den jedem Packung klar und deutlich: "Vor dem Verzehr gut durchbraten!" - oder sowas drauf).

Natuerlich, musst du meine Meinung nicht teilen, aber ohne Bedenken kann man heute kaum noch etwas essen...
Liebe Gruesse!

Was möchtest Du wissen?