Kann ich eine Schimmelfarbe im Schlafzimmer verwenden,wenn ein Kleinkind darin schläft?

Support

Liebe/r beateneuburger,

liebe Community,

wow, wir sind wirklich überwältigt, wie viele spannende Fragen an Eva Brenner in so kurzer Zeit zusammen gekommen sind!

Auch wenn die Finger von Eva, durch das fleißige Antworten schreiben, schon mehr als am Glühen sind, schafft sie es leider nicht, alle Fragen innerhalb der Sprechstunde zu beantworten. Daher müssen wir Euch noch um ein bisschen Geduld bitten. Eva ist in den nächsten Tagen noch auf der Baustelle zur 150sten Jubiläumssendung von "Zuhause im Glück". Sie wird aber versuchen, Eure Fragen ab dem 23.10.2013 zu beantworten.

Lieben Dank natürlich auch an Eva, die sich hierfür auch nachträglich die Zeit nimmt!

Wenn Ihr sofort benachrichtigt werden wollt, sobald es neue Antworten auf Eurer Frage gibt, könnt Ihr einfach die Funktion „Updates per Mail“ (das runde Klingel-Symbol) am Ende der Frage auswählen.

Wir wünschen Euch noch einen schönen Abend und natürlich weiterhin viel Spaß mit unserer Aktion „gutWohnen“.

Herzliche Grüße

Dein gutefrage.net-Team

5 Antworten

Kommt der Schimmel durch Baumängel oder durch falsches Lüften? Das wäre wichtig zu wissen. Sind Baumängel ursächlich, dann muss der Eigentümer den Schimmel fachgerecht beseitigen. Nur das Beseitigen bringt aber nicht viel, der Schimmel wird schnell wiederkommen, wenn die Ursache nicht abgestellt wird.

Schimmel kann man mit hochprozentigem Alkohol behandeln (Spiritus, Bio-Ethanol), aber die Ursache muss - wie schon geschrieben - abgestellt werden.

Nein auf keinen Fall dein Kind wird von den Sporen krank. Melde es dem Hauseigentümer und der muss es ändern.

Liebe/r beateneuburger,

zunächst ist es unbedingt wichtig, den Schimmel zu bekämpfen, da er zu gesundheitlichen Schäden führen kann. Also muss die alte Tapete erst einmal entfernt werden und man muss den Schimmel behandeln. Es sollte vor dem Überstreichen auch erst eine Zeit abgewartet werden, ob der Schimmel wieder auftaucht, falls ja müsste ein Fachmann die Ursache (eventuell Bauschäden / Feuchtigkeit in der Bausubstanz) unbedingt aufspüren und bekämpfen. Anti-Schimmel-Farbe ist eine Methode der Schimmelvorbeugung. Einige Inhaltsstoffe könnten auf Menschen wirken und stehen unter dem Verdacht, auch gesundheitsschädlich zu sein. Allerdings gibt es auch viele Qualitätsprodukte, die für die Gesundheit absolut unbedenklich sind! Am besten wäre ein Beratungsgespräch mit einem Fachmann hinsichtlich der Verwendung der Anti-Schimmel-Farbe im Kinderzimmer.

Lieber Gruß, Eva

Ob die Ausdünstungen der Farbe bedenklich sind, müsste aus dem Sicherheitsdatenblatt der Farbe ersichtlich sein. Aber versprich dir nicht zuviel; neben der Beseitigung ist das Abstellen der Ursache wichtig! Da Schimmel hier leider immer wieder ein Thema ist, habe ich dazu mal einen Tipp verfasst : http://www.gutefrage.net/tipp/schimmel-vorbeugen-und-beseitigen

Dort findest du weiter unten in einem weiteren Kommentar von mir auch einen aktualisierten, hilfreichen Link vom Umweltbundesamt.

Von Farben die Biozide enthalten ist grundsätzlich abzuraten.

Du must Schimmel ähnlich betrachten wie Unkraut. Wenn die Bedingungen gut sind kommt es.

Renoviere dein Schlafzimmer wie du es gerne möchtest behandle vorhandenen Schimmel mit Chlor und fertig.

Für die Zukunft heizt du dann richtig und lüftest richtig und der Schimmel hat keine guten Bedingungen mehr. Richtig Heizen bedeutet Raumtemperaturen über 23°C rund um die Uhr und 3-5 mal Lüften am Tag. Die Heizung niemals unter Stufe 3 einstellen in bewohnten Räumen. Das ganze gilt natürlich nur wenn das Wasser nicht durch undichte Rohre oder Wände kommt.

Für den Physikalischen Hintergrund Googel nach hx Diagramm.

Richtig Heizen bedeutet Raumtemperaturen über 23°C rund um die Uhr........

Wo hast du denn das her?

@Yorgos

Aus dem hx Diagramm und der erwarteten Kondensation in schimmelgefährdeten Räumen aufgrund der Wandoberflächentemperatur.

@Stirling

Und weil du von deinem "Fachwissen" so überzeugt bist, lässt du meine Fragen zu deiner These löschen!? Oder was soll das?

Hilfe, Schimmel, was tun?

Hilfe! Schimmel!

Haus 1966 von Großvater gebaut. 2005 neue Fenster. Ich bin seit 2006 Eigentümerin. Erste Mieterin beklagte Schimmel, es kam ein Sachverständiger, der trockene Wände feststellte. Nach Auskunft der Mieterin riet er ihr, die vielen Pflanzen im Schlafzimmer zu entfernen, was sie auch tat. Die SV-Rechnung durfte natürlich ich tragen. Aber es gab keine Probleme. Danach noch eine weitere Mietpartei, auch keine Probleme. Seit 2014 neue Mieter. Auf Wunsch der Mieter dämmten diese im Dezember 2016 den Dachboden, weil es vom Dachboden her angeblich kalt zog. Danach wurde Schimmel im Schlafzimmer moniert, dies käme angeblich daher, dass man die Rauhfasertapete mit Latexfarbe gestrichen hätte, man wolle aber neu tapezieren, ob dies geschah, weiß ich nicht. Vor kurzem erfuhr ich zwischen Tür und Angel, dass wieder Schimmel in den oberen Ecken des Schlafzimmers sei und sich in den Ecken die Tapete ablösen würde, ich müsse eine Firma beauftragen, das Schlafzimmer von innen dämmen lassen, da die Feuchtigkeit vom Dachboden her käme. Ich war auf dem Dachboden und habe alles abgecheckt: es ist alles staubtrocken. Ich habe nun den Spannfilz über der mir beschriebenen betroffenen  Stelle weggezogen, damit wieder eine Zirkulation gewährleistet ist.

Ich fühle mich da total hilflos. Wenn schon nach dem Dämmen des Dachbodens Probleme aufgetaucht sind und ich nun noch das betroffene Schlafzimmer dämmen lasse, was kommt dann noch? Es heißt ja immer „Wir lüften“ und ich kriege nichts zu Gesicht. Welche Maßnahmen wären denn noch sinnvoll, ohne gleich alles noch dichter zu machen?

...zur Frage

Schimmel an Außenwand?

Hallo Zusammen,

Ich bin in eine 1 Zimmer - Wohnung eingezogen (oberste Etage unter dem Dach, Küche im Wohn/Schlafraum,L-Form, 3 Plastikfenster, Bad ohne Fenster mit kleinem Lüfter). Die Vormieterin erzählte mir, dass es mal einen Dachschaden gab. Man sah nämlich kleine gelbe Flecken an der Decke. Beim Renovieren der Wand (Außenwand), löste sich die Tapete.( im Winter) Wir lösten die Tapete etwas und zum Vorschein kamen Stockflecken. (Man muss dazu sagen, dass unter der Tapete eine alte Papiertapete war und auf der Raufasertapete mehrer Anstriche) Da wurde also schon länger nichts gemacht. Die Hausverwaltung schaute es sich an und schickte Handwerker vorbei. Diese entfernten die Tapete. Zum Vorschein kam jedoch eine größere Stelle schwarzer Schimmel und eine Versottung des Schornsteines. (siehe Bilder) Die Handwerker sprühten Anti-Schimmel Spray darauf und wollten wieder drüber tapezieren. Ich rief die Hausverwaltung an, dass es doch mehr als nur Stockflecken sind und man die Ursache finden müsse. Nach Zögern stellten diese einen Gutachter. (Temperatur/Feuchtigkeit ist ok (die Wand konnte ja auch gut einen Monat auslüften und es waren auch schon warme Temperaturen draußen), keine Dämmung vorhanden, abgebrochene Schornsteine mit Schutt zugefüllt, Holzbalken zeigen alte Feuchtschäden auf) Wir wurden auf das richtige Lüften hingewiesen. Ein neuer Handwerker verspachtelte nun die Außenwand mit Gips und weisste diese. Nach Anraten eines Freundes entfernten wir auch mal die Leiste. Da war auch noch Schimmel vorhanden, welchen wir entfernten. Beim Anschrauben jedoch, viel uns der Putz entgegen und darunter kam das Mauerwek zum Vorschein. Dieses war schwarz. Es sah aus wie Schimmel. Wir besprühten es mit Anti-Schimmel Spray, wischten es weg und am nächsten Tag war die Stelle wieder sauber. Ich klopfte nun mal die gesamte Wand ab und stellte fest, dass der Putz noch an weiteren Stellen hohl klingt (besonders in der Ecke zum Dach und an der Bodenleiste, da wo auch der Schimmel war)

Nun ist die Frage : Kann der Schimmel wieder kommen im Winter (keine Dämmung, Hohlräume im Putz (möglicher Schimmel dahinter) ? Gibt es gesundheitliche Risiken durch nicht sichtbaren Schimmel ? Ein neuer Gutachter ist teuer, die Hausverwaltung wird sich wieder quer stellen, da sie auch schon darauf hingewiesen haben, ich kann ja auch auszuziehen. Bei der Wohnungslage in Berlin ist das aber sehr schwer. Die Wohnung hat eine geringe Miete und wir haben schon viel Zeit, Energie und Geld hinein investiert. Ich war auch schon beim Mieterschutzbund, diese konnten mir nur rechtliche Hilfe geben. Vielleicht hat ja jemand einen Ratschlag! Wir wissen leider auch nicht mehr weiter. Was kann man tun ? Vielen Dank!

...zur Frage

Was tun gegen Schimmel im Schlafzimmer?

Hallo ihr Lieben!

Ich bin etwas verzweifelt. Und zwar habe ich gestern in meinem Kleiderschrank Schimmel entdeckt. Ich hatte dort auf der einen Seite Schuhe in Schuhkartons gelagert und habe dann durch Zufall bemerkt, dass die Rückwand des Schrankes sowie einige Schuhe, Taschen und Schuhkartons vom Schimmel betroffen sind. Ich habe dann sofort den gesamten Schrank ausgeräumt und gesehen, dass auch auf der linken Seite Schimmel zu sehen ist. Mit meinem Vater habe ich den Schrank dann von der Wand weggerückt und gesehen, dass die Wand dahinter total verschimmelt ist. Die Tapete ist ganz weiß und unter der Tapete ist es feucht und es sind schwarze Schimmelflecken auf dem Putz zu sehen. Die Vermieterin hat uns nun beauftragt einen Fachmann zu kontaktieren, da sie nicht weiß an wen sie sich wenden muss. Mein Vater ist da allerdings auch total ratlos und hat bis jetzt noch keine Ahnung an wen wir uns wenden sollen. Ich habe gestern noch meine gesamte Kleidung sowie Schuhe und sämtlichen anderen Kram, der im Schrank war, aus dem Zimmer geräumt. Die Kleidung habe ich bereits angefangen komplett zu waschen und auch die Schuhe, die teilweise vom Schimmel befallen waren, habe ich abgeputzt und auf die Heizung gestellt. Was kann ich nun noch tun? Ich bin total überfordert was die restlichen Sachen in meinem Zimmer angeht. Muss ich die auch alle raus räumen?

Ich muss noch dazu sagen, dass ich seit circa einem halben Jahr nun schon immer wieder gesundheitliche Probleme habe und das immer auf Stress geschoben habe. Im Moment vermute ich allerdings, dass der Schimmel meine Gesundheit so beeinflusst hat (ich bin leider auch Allergikerin). Zum jetztigen Zeitpunkt habe ich auch eine Nasennebenhöhlenentzündung, starken Husten und Kopfschmerzen. Hat irgendjemand einen Rat, wie ich weiter vorgehen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?