Kann ich eine genähte Wunde irgendwie pflegen damit sie schneller heilt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Antwort ist eindeutig: NEIN. Die Wundheilung ist ein weitgehend abgeklärter biologischer Prozeß, dessen Zeitplan von Stunde zu Stunde exakt abläuft & vorgegeben ist. Man kann lediglich die Bedingungen für einen komplikationslosen Heilverlauf optimieren: Schonung vor mechanischen Belastungen, Beschleunigung der Abschwellung & Ödembildung mit Hochlagerung, insgesamt Meiden von körperlichen Anstrengungen. Die Komfortmedizin & die Pharmaindustrie versuchen zwar uns zahlreiche Präparate zu verkaufen, aber eine relevante Wirkung bietet bis dato kein einziges Mittel.

Die Antworten von honneur und katrin270...sind richtig. Da kann man nichts beschleunigen. Finger weg auch vom häufigen Baden wie im ersten Beitrag geraten. Man sollte keine heilenden Wunden baden, denn dadurch weicht die Haut und die sich immer bildende Kruste auf und macht dadurch erst Krankheitserregern den Weg frei! Also bitte den Daumen nicht baden. Hände waschen wie bisher muss man natürlich. Aber ansonsten mal die Finger vom Wasser weg lassen. Schwimmen gehen auch nicht. So was dauert doch nur eine kurze Zeit. Und dann kann man wieder alles machen.

Ganz genau. Ausserdem bleiben die Fäden so oder so mindest. 10 Tage drin. Da kannst Du leider nichts dran ändern;-)

Man sollte nicht zu viel daran machen, dann heilt es am besten. Nach der Abheilung kann man die Narbe mit Narbencreme pflegen, das hilft und die Narbe wird flacher.

Aloe Vera (= Pflanze), einfach einen Teil abschneiden und auf die Wunde auftragen

Wund- u. Heilsalbe auftragen. Solangs geht auch die stelle nicht so belasten und verband anlegen!

Was möchtest Du wissen?