Kann ich den Beginn einer stufenweise Wiedereingliederung verschieben?

1 Antwort

Du wirst bei einer Verschiebung vor dem gleichen Problem stehen, nur später.

Natürlich steht es dir frei mit deinem Arzt zu sprechen, aber er wird die gleichen Worte wählen.

Die Wiedereingliederung dient doch auch dazu um zu schauen ob du zurecht kommst.

Solltest du merken dass dies noch nicht der Fall ist, kannst du definitiv abbrechen und Rücksprache mit deinem Arzt halten, aber probiere es bitte wenigstens erstmal.

Das ist natürlich absolut richtig. Aber solange es grundsätzlich möglich ist, ohne Probleme einen solchen Beginn mit Arztrücksprache zu verschieben, würde es mich schon erleichtern und wäre ein Anfang in meinem Fall (es hängen nämlich auch noch verschiedene konkrete Rahmenbedingungen an dem Zeitpunkt, die sich dann höchstwahrscheinlich auch insoweit verändert haben werden, dass mir ein ohnehin schwerfallender Einstieg zumindest etwas leichter fallen könnte - das bleibt zumindest zu hoffen!) Danke dir auf jeden Fall für die schnelle Antwort!

-Krankschreibung vom Arzt?

Tatsächliche Frage:

Wie bekomme ich am besten für 2 Tage eine Krankenbescheinigung? Ein einfaches "Mein Kopf" oder "Mein Bauch tut mir weh" wird wahrscheinlich nicht ausreichen. Ich benötige eine perfekte Erklärung wieso ich nicht "arbeiten" kann.
--------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------
___________________________________________________

___________________________________________________

Erklärung für mögliche "Anfeindungen" 

Moin, mache gerade mein Fachabitur und dazu zählt im Moment das einjährige Praktikum. Vorab: Ich habe keine Angst dort hin zu gehen und bin auch so kein chronischer "Blaumacher", eher das Gegenteil ist der Fall. Seit Jahren werde ich mal wieder einen Arzt besuchen weil ich eine Freistellung benötige. Die Arbeit die wir als Klassenverbund dort tätigen gefällt mir im Moment überhaupt nicht. Sie findet auch nur noch Morgen und Übermorgen statt. Es ist stupides, manuelles feilen, bohren, etc. Einfache Präzisionsarbeit. Bedeutet auch das kein besonder Informationsgehalt an den Tagen stattfindet, den ich möglicherweise bereuen würde zu verpassen. Es ist und bleibt ein einmaliger Fall. Diese arbeit raubt mir einfach jeglichen Spaß und macht mich gleichzeitig ungemein aggressiv, was normalerweise nicht zu mir passt. Mir ist sehr wohl bewusst, dass man mich dadurch leicht als "Schmarotzer" deklarieren kann. Argumentative Belege für das "unrichtig" sein meiner Absicht kann ich nicht abstreiten. Ich bitte daher einfach nur die Frage ohne diese "Belege" zu beantworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?