Kann es stimmen, dass man mit "vollem" Magen mehr träumt, als wenn abends weniger isst?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, das ist so. Der Körper ist mit Verdauung beschäftigt und kommt deshalb nicht richtig zur Ruhe. Das bedeutet, dass Dein Schlaf nicht so tief ist. Und die Träume finden nicht in der Tiefschlafphase statt, sondern in der sogenannten REM-Phase, welche bezüglich der Schlaftiefe zwischen Tiefschlaf- und Aufwachphase liegt.

Es kann sein, das die Tiefschlafphansen verkürzt werden und die REM-Phasen, in denén man am intensivsten träumt verlängert. Das ist aber nicht weiter schlimm, da der Körper es in der nächsten Nacht wieder ausgleicht. Man sollte nur nicht jeden Abend eine sehr schwere Mahlzeit zu sich nehmen.

Bei mir ist es genau umgekehrt, mit leerem Magen träume ich immer von einem großen Rumpsteak.

Ob man wirklich mehr träumt - da bin ich unsicher.

Sicher ist jedoch, daß man mit vollem Magen schlechter - weniger tief - schläft und sich an mehr von dem erinnert, was man geträumt hat.

man kann auch schlecht einschlafen

Was möchtest Du wissen?