Kann es sein, dass ich Autist bin, bzw. autistische Züge aufweise?

5 Antworten

Solche Klick-Tests sagen gar nicht aus. Die prüfen im Prinzip nur ab, ob jemand introvertiert und aufmerksam ist. Dies hier sind ein paar typische Merkmale von Asperger-Autisten:

  • Du hast massive Probleme, gleichzeitig jemandem zuzuhören und seine/ihre Mimik zu beobachten. Du kannst nur entweder zuhören oder auf die Augenpartie schauen.
  • Wenn du mit einer Gruppe von Gleichaltrigen unterwegs bist, scheint dir bei den beiläufigen Gesprächen irgendwas zu entgehen. Am Ende ist jemand beleidigt oder greift dich an, obwohl du gar nicht weißt, was du falsch gemacht haben sollst.
  • In Kindergarten und Grundschule kamst du dir vor "wie ein Außerirdischer".
  • Du hast ein Hobby das dich ernsthaft interessiert und über das du überdurchschnittlich viel lernst.
  • Du erträgst weder Lärm noch Mief. In einem überfüllten Raum, z.B. einem Restaurant, kannst du Hintergrundrauschen und Gespräch schwer trennen.
  • Du beschäftigst dich lieber mit Inhalten, als mit Oberflächlichkeiten oder Personen. Das heißt, wenn du z.B. einen Film aussuchst, dann suchst du einen mit interessanter Handlung, egal welche Schauspieler drin vorkommen.
  • Du kannst dich in Tiere leichter hinein versetzen, als in irrationale Menschen.

Da trifft erstaunlich viel auf mich zu oO Dennoch, ich hatte nie wirklich Probleme, mich mit Menschen zu unterhalten, oder mal Witze zu machen. Ich denke, es bleibt bei den Ticks^^

Vielen Dank auf jeden Fall für deine Antwort

hi jonnona,

das autistische spektrum ist  vielfarbig wie ein regenbogen,deshalb ja auch spektrum ;-)

nach deinen angaben hast du für meine meinung durchaus autistische züge,am meisten überzeugt mich deine klare,präzise und fast schon akribische durchdachte fragestellung ;-)

grüsse von einem mitautisten

Jon bitte^^ oder Jonno wenn du willst. Das lässt sich so übers Internet natürlich nur sehr schwer feststellen, das stimmt, nur habe ich vorher gedacht, dass das, was ich tue, auch andere machen, und das quasi normal ist, verstehst du? Heute ist man mit solchen Sachen ja besonders vorsichtig, weil alle Angst vor irgendeiner Diagnose haben, nach der sie dann ihr Leben unterordnen. Ob ich es nun bin, ist mir eigentlich ziemlich egal, ich wollte es nur mal wissen, und ich denke auch nicht, dass es irgendwelche Auswirkungen auf mein weiteres Leben hätte^^

MfG

@Jonnono

ja,das passt aber auch.autisten halten ihre handlungen ja auch für normal,für sie selbst sind diese handlungen selbstverständlich,nur passen sie nicht in die norm der neuronormalen ;-)

Lass dich untersuchen, aber informier dich vorher, wer sich richtig mit Autismus auskennt, viele Ärzte sind eher auf andere Gebiete spezialisiert.

Am ehesten leidest du wohl zwanghaft am Aufmerksamkeitserheischungssyndrom... Mach lieber Hausaufgaben oder hilf Mama im Haushalt.


Hm, das kann natürlich auch sein, aber Hausaufgaben mach ich eigentlich immer gleich in der Schule

frage einen facharzt und nicht die allgemienheit

Welcher Arzt wäre das denn?

@Jonnono

frage deinen hausarzt

@robi187

Okay danke^^ Sowas ist natürlich sicherer als Tests im Internet. Danke

@robi187

Der Hausarzt ist möglicherweise nicht auf Autismus spezialisiert, er könnte die falsche Antwort geben.

Störung der kognitiven Leistung des Gehirns durch zu frühe Geburt?

Hallo Community!

Wie bereits im Titel erwähnt war ich eine Frühgeburt und erblickte 7 Wochen zu früh das Licht der Welt.

In letzter Zeit kommen immer mehr Zweifel auf, ob ich dadurch Schäden im Gehirn erlitten habe.

Ich würde mich jetzt nicht als besonders unintelligent bezeichen und mein IQ liegt auch im Durchschnitt, jedoch merke ich das ich gegenüber der Mehrheit der Menschen Defizite im Lernen, aber auch in der Beziehung mit Menschen habe. Besonders Probleme im IQ Test hatte ich beim Wortschatz der unterdurchschittlich war.

Ich würde mich eher als introvertiert bezeichen und mein Selbstwertgefühl ist auch nicht besonders hoch. Mit anderen in der Gruppe zu sein und einfachen Smalltalk zu führen ist immer wieder eine Herausforderung und versuche ich zu meiden. Meine Kindheit habe ich jetz nicht sehr gut in Erinnerung, klar gabs auch schöne Momente, jedoch werden sie von den negativen Erlebnissen schwer überschattet.

Ich lerne gerne, auch deshalb weil ich weiß das ich Defizide in manchen Bereichen aufweise und sie etwas ausgleichen möchte. Jedoch ohne viel Erfolg, besonders im Bereich der Kommunikation. Das spontane Sprechen fällt mir besonders schwer, insbesondere komplexere Dinge zu erklären ist jedesmal wieder eine neue Herausforderung.

Auch das Gedächtnis, Kurz- sowie Langzeitgedächtnis ist nicht besonders gut. Ich vergesse ständig etwas im Privaten sowie in der Ausbildung. Allgemeinwissen besitze ich fast keines. Das gelernte Wissen von der Hauptschule habe ich weitgehend vergessen.

Mir kommt es einfach vor das irgendetwas mit meinen Gehirn nicht stimmen kann und bestimmte Areale dadurch eventuell. Schäden erlitten hatten. An was ich auch oft gedacht habe ist, ob ich unter einer Depression leide. Doch die Symtome sind eigentlich andere. Bin die meiste Zeit im neutralen Stimmungszustand. Extreme Stimmungsschwankungen sind für mich fremd. Positive Gefühle kenne ich fast nicht. An Suizid oder Selbstverletzung hätte ich noch nie gedacht.

Wiegesagt würde ich gerne von euch wissen, ob diese Eigenschaften in Zusammenhang stehen könnten mit der Frühgeburt und ob ein Hirnscan weiterhelfen könnte.

Freue mich schon auf eure Antworten:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?