Kann ein Handy in der Kälte kaputt gehen?

5 Antworten

Die Kälte allein ist es in der Regel nicht, sondern das Schwitzwasser, welches sich bildet, wenn man vom Kalten ins Warme kommt. Entweder das Handy nahe am Körper tragen, damit es gar nicht erst auskühlt oder solange warten, bis sich das eiskalte Handy der Raumtemperatur angepaßt hat. Kälte entlädt auf jedem Fall den Akku schneller.

Mein alter Chef hat es mal im Winter beim wandern verloren. Sein Schwiegervater hat es beim wandern gefunden. Es war eingefroren. Nachdem sie es auf der Heizung hatten funktionierte es wieder einwandfrei. OK das war eines der ersten Handys. Damals waren sie noch robuster, aber die Kälte vertragen sie normalerweise schon recht gut

Du kannst so ziemlich ohne alle Bedenken damit Ski fahren. verstaust es sicher in irgendeiner Innentasche an der Brust, und von der Kälte her brauchst du dir keine Sorgen zu machen, denn dort wo du Ski fährst, ist es ja bestimmt nicht kälter als -30°C, und bis dahin kann man ein Handy auch bedenkenlos nutzen. Außerdem kriegt es immer noch deine Körperwärme in der Innentasche ab, also hab keine Angst.

meiner meinung nach wird es dem handy nicht viel ausmachen wenn es sicher in einer tasche verstaut ist durch das ski fahren könnte das hhandy möglicherweise einen wackelkontakt bekommen aber ansonsten möge ich dies bezweifeln

denke die kälte macht nichts...bei -30 grad wirds dann aber wahrscheinlich kritisch

Was möchtest Du wissen?