Kann ein Fructose-Intoleranztest fälschlicherweise positiv ausfallen?

1 Antwort

Mach den Test nochmal, er kann durchaus falsch gewesen sein und suche ruhig als erstes deinen Hausarzt auf, kann er dir nicht helfen leitet er dich weiter.

Aber zur Info:

Magenschmerzen können...
- durch Kopfschmerzen kommen
- zu wenig Essen (man hat Hunger und interpretiert den Knurren des Magens als Schmerz.)
- "Periode" (wobei es da von der Gebärmutter meist abstrahlt d.h. es sind Krämpfe)
- regelmäßiger/sehr oft vorkommender/häufiger Konsum von Tabletten wie zb Parazenthamol usw.




Fructoseintoleranz/Zuckerdiät auswirkungen..

Hallo

Ich W 17, war vor einer guten woche bei meinem Hausarzt und habe mit Ihm über eine mögliche Fructose intolreanz geredet. Habe ihm alles geschildert. Und er meinte das es zu 99% sicher ist, das ich Fructose intolerant bin. Er meinte dann ich soll 7 Tage ohne fructose auskommen und wenn dann etwas essen oder trinken mit viel fructose..

ich werde aufjedenfall noch ein test machen das steht fest.

Aber eig. spricht schon alles für sich.. ich hab es 1 tag geschafft.. und sowie ich tee trinke krieg ich höllische bauchschmerzen.

Jetzt meine Frage;

Ich habe ausser der Fructoseintoleranz auch noch Gastritis & habe vorher schon meine Ernährung ganz auf den Kopf gestellt und mich eig. ziemlich gesund ernährt.

Trinke seid 2 Jahren eig nur sowas wie Volvic.. mit geschmack. (also nichts mit kohlensäure/alkohol/koffein) Und viele dieser wässer beinhalten viel fructose. ich trinke das jeden Tag und ich war froh das mir wenigstens sowas bleibt. Und jetzt vertrage ich nichtmal mehr das. Nichtmal ein normal gebrühten Tee.

Und leitungswasser vertrage ich vom Magen her nicht :(

Und ich habe seid ein paar Tagen kaum was getrunken & weiß absolut nicht was ich noch machen soll. Bin dazu momentan erkältet & mein hals ist schon richtig ausgetrocknet.. gibt es noch irgendwas das ich trinken kann oder mir ins stille wasser machen kann das keine fructose enthällt?

Meine 2 Frage:

Ich habe viel über Fructoseintoleranz gelesen & viele schreiben man soll eine 4 wöchige Zuckerdiät machen. Also jeglichen Zucker/Süßungsmittel bis auf Traubenzucker weg lassen. Ich weiß überhaupt nicht wie ich das machen soll..

Dazu kommt das ich extreme angst habe während dessen viel zu viel abzunehmen.. ich nehme aus unerklärlichen gründen sowieso schon ziemlich viel ungewollt ab. Und wenn das jetzt noch dazu kommt.. hab ich echt angst untergewichtig zu werden o.o Gibt es da nicht irgendwas womit ich die zuckerdiät ausgleichen kann?

Ich weiß nicht ob das hier irgendwer versteht, aber es ist ein verdammt höllischer kreislauf & ich weiß nicht wie es endet, aber ich befürchte nicht gut .. Deswegen wäre es Nett, hier soviele ernstgemeinte ratschläge wie möglich zu bekommen, das ich das irgendwie überstehe o.o

Danke im vorraus,

Lg

xDiiAMONDx3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?