Kann der Apotheker auch eine Diagnose stellen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

eine diagnose stellt immer der arzt, allerdings wenn du weißt was du hast ,ist bei der auswahl der medikamente , der apotheker die erste wahl......... ic spech da aus eigener erfahrung. apothker besitzen schon reichich fachwissen, fehler dürfen die sich kaum erlauben.

Danke. Ja, ich leider an Schlafstörungen seit Samstag, Sonntag. Wenn ich geschlafen habe, dann nur 1-2 Stunden und selbst daran kann ich mich nicht erinnern. Das könnte mit meiner Schilddrüsenunterfunktion einhergehen, nur hab ich diese seit 2 Jahren und vorher war das Einschlafen auch kein Problem. Schlaftabletten sind natürlich rezeptpflichtig, aber es gibt ja Alternativen wie Vivinox.

@chadroxx

ich bin medizinisch nun nicht sehr gewandt, aber bei deinem problem, würde ich dann doch schon mal nen facharzt aufsuchen, weil normal ist das ja nu nicht.

@chadroxx

Ein vernünftiger Apotheker wird dich dennoch zum Arzt schicken, gerade bei Beschwerden wie Schlafstörungen ist es in erster Linie wichtig eine Ursache festzustellen, die Symptome zu bekämpfen ist erst der zweite Schritt.

Sollte es doch auf die Einnahme eines nichtverschreibungspflichtigen Mittels hinauslaufen empfiehlt sich eventuell einer Preisvergleich:

https://www.1-apo.de/vivinox-sleep-schlafdragees-ueberzogene-tabletten-04132508/

kannst du machen, er kann dir etwas empfehlen, eine diagnose darf er aber nicht ausstellen, dass darf nur ein arzt. es ist der arzt der die medikation verschreibt, der apotheker verkauft lediglich die medikamente, trägt keine verantwortung dafür, macht aber 40%-70% gewinn (er kauft beim grosshändler ein, schiebt die packungen über den tresen und schon hat er einen grund zu grinzen) und wenn man abends oder am wochenende medikamente braucht, darf man zur nächsten apotheke fahren, die nordienst hat.

Wenn deine Beschwerden offensichtlich sind,ja,ansonsten nein(außer bei Schmerzmittel),da der nicht direkt sehen kann,ob deine Beschwerden beim Bauchweh,von Blinddarm,Regel oder sonstigen herrühren...

Kannst du, solange du eine normale Erkältung oder sonstige Allerweltswehwehchen hast. Im Zweifelsfall schickt dich aber jeder professionelle Apother zu einem Arzt, denn nur der darf eine medizinisch relevante Diagnose stellen.

Ja, das kannst du tun. Der Apotheker kann dir dann ein nicht verschreibungspflichtiges Medikament geben, sofern deine Beschwerden nicht zu spezifisch sind. Ansonsten wird er dich zum Arzt schicken, damit dieser ein geeignetes Medikament verordnen kann. Allerdings kann ein Apotheker wahrscheinlich auch nur Vermutungen äußern, je nachdem welche Beschwerden du hst.

Was möchtest Du wissen?