Kann aus einer Blasenentzündung eine Nierenbeckenentzündung entstehen (ohne Fieber)?

5 Antworten

Hatte bei meiner Nierenbeckenentzündung auch kein Fieber, geh lieber nochmal zum Arzt mit sowas ist nicht zu spaßen und manchmal schlagen die Antibiotika auch nicht an.

Man bekommt bei einer Nierenbeckenentzündung nicht zwingend Fieber. Aber wenn man den Verdacht hat, man hätte eine, sollte man unbedingt zum Arzt gehen. Es kann sonst unter Umständen zu Nierenversagen kommen, und das ist ganz sicher nicht nur unangenehm, sondern lebensgefährlich!

Ja, das kann sei. Geh bitte nochmal umgehend zum Arzt.

Wäre eigentlich komisch die Bakterien werden ja eigentlich abgetötet weshalb dich die Entzündung nicht verbreiten dürfte.
Lass es Mal besser vom Arzt abchecken .

Deshalb bin ich mir ja auch unsicher.. Die Symptome könnten ja auch Nebenwirkungen des Antibiotikums sein. 

Eine Nierenbeckenentzündung geht fast immer mit Fieber einher, muss aber nicht zwingend sein. ...übrigens auch dann, wenn das Antibiotikum gegen den verursachenden Erreger wirksam ist. Klopfschmerz über der Flanke, also Niere, ist das klassische klinische Zeichen einer Nierenbeckenentzündung. Er tritt aber fast immer einseitig auf.

Wenn deine Beschwerden trotz Antibiotikum und ausreichender Trinkmenge von mindestens 3 Litern pro Tag(wichtig!!) nach 2-3 Tagen nicht besser sind, solltest du nochmal zum Arzt gehen. Dann muss eine Urinkultur angelegt werden (Bestimmung welches Bakterium vorliegt, in Brutschale). Wenn die Beschwerden rasch schlimmer werden, natürlich auch vorher. Warnzeichen: (doch) Fieber, aber auch Untertemperatur (unter 36 Grad rektal), Puls dauernd über 90 Schläge pro Minute, Luftnot mit Atemfrequenz größer 20 Atemzügen pro Minute.

Was möchtest Du wissen?