Kann Alkohol Diabetes verursachen?

2 Antworten

Auch Alkohol kann Diabetes verursachen, weil häufig die Ursache einer Fettleber.

Die größte Zunahme an Diabeteserkrankungen wird zurzeit in den Schwellen- und Entwicklungsländern beobachtet und betrifft vor allem den Typ-2-Diabetes. Auch die Zahl der Typ-1-Diabetiker stieg an.

Die erhebliche Zunahme der Erkrankungszahlen wird vor allem auf folgende Faktoren zurückgeführt:

  • Die drastische Zunahme von Übergewicht
  • vermehrter Konsum von Fleisch- und Tierprodukten, auch Junk-Food statt traditioneller Zubereitung einer ausgewogenen Kost
  • Immer weniger körperliche Bewegung. Laut Umfrage-Ergebnissen treibt etwa ein Drittel der Erwachsenen in Deutschland überhaupt keinen Sport. Nur etwa jeder fünfte Deutsche ist - wie empfohlen - mindestens fünfmal pro Woche eine halbe Stunde körperlich aktiv. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl wissenschaftlicher Studien, die belegen, dass regelmäßige Bewegung das Risiko für Typ-2-Diabetes, Diabetes-Folgeerkrankungen und Herz-Kreislauf-Komplikationen deutlich senken kann.
  • Weitere Diabetesrisiken sind Schwangerschaft, Rauchen und Alkoholismus
  • Sowie der allgemeine Anstieg der Lebenserwartung 

 

Grund ist die drastische Zunahme an Übergewicht in den ärmeren Bevölkerungsschichten bei der Zunahme von Diabeteserkrankungen in China und Indien. Zwar wird Vegetarismus mit Hinduismus assoziiert, allerdings lebt die Mehrheit der Hindus durchaus nicht vollständig fleischlos – fleischlose Ernährung ist keineswegs eine religiöse Vorschrift, es sind vor allem konservative Brahmanen, die etwa strikt fleischlos leben. Die Ursachen für wachsenden Fleischkonsum in Indien liegen jedoch nicht ausschließlich in der wachsenden Kaufkraft der Mittelschicht, sondern in fundamentalen gesellschaftlichen Veränderungen: Die rasante Urbanisierung verändert die Verhaltensweisen: Die berufstätigen Frauen in den Städten etwa, traditionell zuständig für die Zubereitung der Mahlzeiten, haben keine Zeit mehr zum Kochen. Gleichzeitig beschleunigt die Expansion von Supermärkten und Fastfood-Ketten den Übergang zur Massenproduktion, da viele bäuerliche Geflügelproduzenten bereits verschwunden sind und Kleinfarmen an Bedeutung verlieren. Meldungen über die Eröffnung von großen Schlachthäusern sind deshalb keine Seltenheit mehr. Aber wo soll das Fleisch der Zukunft herkommen?

Kommt vielleicht auch darauf an WAS man trinkt. Gibt ja so Süßzeug, Liköre und sowas. Das im Übermaß genossen ist auch nicht gesundheitsfördernd.

Was möchtest Du wissen?